Markus Stadler

Zillertaler Alpen > Grundschartner > Nordwand


Alpiner Spätaufsteher

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Schön Beg.
6+ E1 2 h 280 m 160 m SW 4 4

Charakter

Plattige Plaisirkletterei in landschaftlich grandioser Umgebung.

Erstbegeher

"Maria Huber", Heinz Neumeyer 2015

Schwierigkeit

6+ (eine Stelle) überwiegend 6-, zwischendurch auch leichter.

Absicherung

Sehr gut mit Bohrhaken abgesichert.

Ausrüstung

12 Expressschlingen

Zustieg

Vom Parkplatz Bärenbad vor der Schranke rechts dem Wanderweg an der Bärenbadalm vorbei in Richtung Stausee/Plauener Hütte folgen. Zwischendurch erreicht man kurz die Straße, auf ihr nach rechts und am Weg (links ist ein Steinbockgehege) die Kehre abkürzend bis zur Galerie. Nun nach links entlang einer alten Ziehwegtrasse über einen Bach und 50 m vor dem zweiten Bach rechts über die Wiese hinauf. Vor den Latschen queren wir ins Bachbett zum Einstieg (1 h). Man kann auch mit dem Radl entlang der geteerten Werksstraße bis zur Galerie fahren, dann sind es nur noch knapp 10 Min. zum Einstieg.

Einstieg

Am oberen Ende des 2. Bachbetts.

Routenverlauf
Abstieg

Vom Ausstieg nach links durch Latschengassen in ein Bachbett. Diesem hinab folgen und nach 15 Min. durch Latschen zurück zum Bachbett unterhalb des Einstiegs.

Stützpunkt

Gasthaus in der Au vier Kilometer unterhalb des Parkplatzes.

Hinweise

Wegen Steinschlaggefahr nicht abseilen, sondern über den beschriebenen Abstieg zurück zum Wandfuß.

Informationsquelle

Topo, Info und Fotos: Stefan Stadler


Topo

Routenskizze der Plaisirkletterroute Alpiner Spätaufsteher im Zillergrund, Zillertal

Topo der Kletterroute "Alpiner Spätaufsteher", Zillergrund


Wandbild

Übersichtsfoto mit dem Routenverlauf vom Alpinen Spätaufsteher.

Übersichtsfoto des Wandbereichs mit dem Routenverlauf vom "Alpinen Spätaufsteher".


Weitere Fotos von der Route

Keine Bilder vorhanden




Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link