Markus Stadler

Chiemgauer Alpen > Steinplatte > Zentrale Südwand


Wallfahrt

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
7+ E1+ 3 h 190 m 180 m SW

Charakter

Sehr schöne, abwechslungsreiche Sportkletterei mit konstanten Schwierigkeiten. Neben der Ironmouse wohl die beste 7er Sportketterroute an der Steinplatte.

Erstbegeher

Adi Stocker, L. Würtl, R. Lukasser 1999.

Schwierigkeit

7+ (E1+), eine Stelle, für Große eher etwas leichter 7/7+. Ansonsten anhaltend 6 bis 7-.

Absicherung

Gut mit Bohrhaken abgesichert nur an wenigen etwas leichteren Passagen muss mehrere Meter bis zum Haken geklettert werden.

Ausrüstung

12 Expressschlingen

Zustieg

Vom Parkplatz Steinplatte am Ende der Mautstraße von Waidring hinauf zur Stallenalm und nach rechts zur Grünwaldalm. Nun dem Wanderweg in Richtung Wemeteigenalm und bald links auf einem Steig durch die Latschen hinauf zum Wandfuß. Dort wo der Weg den Quersteig unter den Wänden erreicht ca. 100 m nach links zum Einstieg.

Einstieg

Am Fuß des etwas aus einer Bewachsenen Vorbauzone hervorspringenden Pfeilers, etwa 40 m rechts des Foidl-Rabl-Gedenkwegs (Wandbuch am Einstieg).

Routenverlauf
Abstieg

Abseilen über die Route ist wegen der Querung am Ausstieg nicht möglich. Man kann vom letzten Stand über Pfingstoanigl abseilen oder steigt kurz durch die Latschen und 30 m nach rechts zum Ausstieg der Ironmouse und seilt über diese ab (2x60 m, 1x 30 m).

Stützpunkt

Stallenalm

Hinweise

Nach stärkerem Regen oder nach Neuschnee können die schwierigsten Stellen in der 1., 3. und 5. Seillänge u.U. einen Tag länger nass sein als der Rest.

Informationsquelle

Topo

Topo der Kletterroute Wallfahrt an der Steinplatte bei Waidring in den Chiemgauer Alpen.

Topo der Kletterroute "Wallfahrt" an der Steinplatte.


Wandbild

Wandfoto der Südwestseite der Steinplatte mit dem eingezeichneten Verlauf der Kletterroute Wallfahrt.

Wandfoto der Südwestseite der Steinplatte mit dem Routenverlauf der "Wallfahrt".


Weitere Fotos von der Route

Blick von der Steinplatte zu den Loferer Steinbergen.

In den Loferer Steinbergen liegt noch viel Schnee - an der Steinplatte aber beste Kletterbedingungen.


In der vierten Seillänge der Kletterroute Wallfahrt an der Waidringer Steinplatte

Ein schwieriger Einzelzug in der vierten Seillänge dürfte vor allem für kleine Kletterer eine harte 7- darstellen.


Am Ausstieg auf das Hochplateau der Steinplatte nach der Kletterroute Wallfahrt

Am Ausstieg auf das Hochplateau


Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link