Bibliothek

Freerideführer

Powderguide

Die besten Freeridegebiete der Alpen

Powderguide

Titel: Powderguide

Untertitel: Die besten Freeridegebiete der Alpen

Herausgeber: Marius Schwager, Tobias Kurzeder, Totti Lingott

Verlag: Panico-Alpinverlag, 1. Auflage Köngen, 2010

Seiten: 328

Preis: 34,80 €

Für wen: Für alle Powderfreaks und solche die es werden wollen.

Wo: Online beim Panico-Verlag

 

Rezension:

Freeriding oder ganz einfach Variantenfahren ist eine Spielart des Skifahrens, die immer beliebter wird. Anstatt auf vereisten und langweilig glattgebügelten Pisten ins Tal zu rutschen, suchen mehr und mehr Skifahrer die naturbelassenen Bereiche abseits der planierten (Kunstschnee-)bahnen auf. Die Bilder von gewaltigen Pulverschneewolken, aus denen ein bunt gewandeter Skifahrer auftaucht oder von wagemutigen Sprüngen über beeindruckende Felsabsätze kennen wir aus Magazinen, aus dem Web und nicht zuletzt aus den berühmten Freeride-Filmen. Das möchte man natürlich auch erleben. Aber wo ist das in den Alpen möglich?

Der Powderguide ist eine Zusammenstellung der besten Offpist-Areale der Alpen. Zwischen La Grave und Krippenstein beschreiben die Autoren 40 Gebiete mit ihren besten Powder-Abfahrten. Ein übersichtliches und einheitliches Charakterisierungssystem läßt den Leser auf den ersten Blick erkennen, ob die vorgestellte Route etwas für sein Können und seine Erfahrung ist oder nicht. Dazu finden sich die wichtigsten Basisdaten des jeweiligen Ressorts, wie die Adressen der Tourismusverbände, ortskundige Bergführer, Unterkünfte für Freerider und das Kartenmaterial, das verfügbar ist.

Vorgestellt werden die Gebiete jeweils von einem ortskundigen Freerider - das garantiert Verläßlichkeit der Informationen und den ein oder anderen Geheimtipp. Der Powderguide ist aber nicht nur informativ, sondern vor allem ein optisches Highlight. Unzählige gute bis geniale Winterfotos, ein übersichtliches und durchdachtes Layout und ein qualitativ hochwertiger Farbdruck machen das Buch zum "Must have" für jeden passionierten Freerider. Der muss sich dann nur noch entscheiden, ob er das gute Ding mit auf die Reise nimmt oder lieber daheim im Schrank aufbewahrt, um im Sommer Pläne für die nächte Powdersaison schmieden zu können.

Inhalt:

Schweiz

  • Verbier
  • Zinal
  • Zermatt
  • Lötschental (Lauchernalp)
  • Jungfrauregion
  • Engelberg
  • Andermatt
  • Disentis
  • Lenzerheide
  • Davos
  • St. Moritz

Österreich

  • Montafon
  • Arlberg
  • Ischgl
  • Sölden
  • Innsbruck
  • Zillertal
  • Fieberbrunn
  • Kitzsteinhorn
  • Sportgastein
  • Obertauern
  • Krippenstein

Deutschland

  • Oberstdorf
  • Zugspitzregion (Garmisch-Partenkirchen)

Frankreich

  • La Clusaz
  • Chamonix
  • Les Sept Laux
  • Les Trois Vallees
  • Paradiski
  • Espace Killy (Val D'Isere und Tignes)
  • La Grave
  • Serre Chevalier

Italien und Slowenien

  • Courmayeur
  • Monte Rosa
  • Madesimo
  • Livigno
  • Bormio
  • Passo Tonale
  • Dolomiten
  • Sella Nevea, Kanin

Freeride-Ausrüstung

Lawinen & Risiko-Check

Lawinenrettung

Naturschutz