Markus Stadler

Sportklettern bei Arco

Serrada

Der Klettergarten von Serrada ist ein Geheimtipp für alle, die dem Trubel von Arco ein wenig entfliehen möchten. Auch wenn man an schönen Wochenenden hier nicht alleine sein wird, so trifft man doch deutlich weniger Leute an als in Massone oder Nago. Meistens handelt es sich dabei dann auch noch um Einheimische, die diese schön gelegene Wand insbesondere Sonntags gerne aufsuchen. Der bequeme Wandfuss, der kletterfreundliche Fels und die sonnige Lage tun das übrige zu einem gelungenen Klettertag.


 Der angenehme Klettergarten in Serrada
Der angenehme Klettergarten in Serrada

Anfahrt:

Von Arco über Nago und Mori nach Rovereto. Von der Autobahnausfahrt Rovereto Süd weiter in Richtung Zentrum. Am zweiten Kreisverkehr bleibt man links in Richtung Trento und fährt weiter geradeaus bis zum großen Kreisverkehr am Bahnhof. Hier rechts in Richtung Serrada / Folgaria. Die Straße führt nun aus Rovereto hinaus und in vielen Kurven und Kehren hinauf nach Serrada. Kurz vor dem Ortseingang befindet sich rechts das Ristorante Cagola. Unmittelbar danach ist ein großer Parkplatz. (Fahrzeit von Arco ca. 50 Minuten).

Zustieg:

Vor dem Ristorante links eine Straße hinauf und dort, wo sie sich verzweigt, wenige Meter vorher einem Pfad nach rechts zuerst aufwärts, dann abwärts durch den Wald zu den Felsen (ca. 5 Minuten).

Felscharakter:

Senkrechter, kompakter Kalk - oft quergebändert mit Leisten und Auflegern. Teilweise aber auch schöne Kanten, Riss- und Verschneidungslinien.


Die runde und hart bewertete Route Danon (5a)

Die runde und hart bewertete Route Danon (5a)

Routenanzahl und Schwierigkeit:

Alles in allem weist das Klettergebiet knapp 60 Routen auf, wobei der Schwerpunkt zwischen 5c und 6c liegt. Oftmals (vor allem in den leichteren Routen) recht harte Bewertung.

Wandhöhe:

meistens 20 - 25 Meter - einige Routen (viele der leichteren) sind auch kürzer.

Exposition:

Die Wand ist nach Süden exponiert, liegt aber auf einer Meereshöhe von 1200 Metern, so dass es vor allem bei bewölktem Himmel schon sehr kühl werden kann. Bei Nordwind (Föhn) ist die Wand aber einigermaßen geschützt.


Ganz rechts befindet sich mit der Route
Ganz rechts befindet sich mit der Route "Canyon" (4c) ein witziger Kamin

 

Familieneignung:

Der Zustieg ist kurz, und unschwierig entlang eines breiten Wanderwegs (teils Treppenstufen, nichts für Kinderwägen). Direkt vor der Hauptwand befindet sich ein großer ebener Platz, auf dem sich Familien mit Kindern gut aufhalten können. Einfache Kinderrouten gibts hingegen nicht, für größere Kinder, die schon klettern können sind allerdings einige 5er Routen geeignet.

Kletterführer:

Klettern in Arco von Mario Manica, Antonella Cigogna, Davide Negretti (Versante Sud 2015) beschreibt 113 Klettergebiete rund um Arco