Markus Stadler

Sportklettern Italien

Tarvisio - Lago del Predil

Klettern im Dreiländereck Italien - Österreich - Slowenien


Sehr idyllisch liegt der Lago del Predil in den westlichen Julischen Alpen.

Im Dreiländereck Friaul - Kärnten - Slowenien liegt mitten in den Julischen Alpen der idyllische Lago del Predil (Raibler See), an dessen Südufer es eine Campingmöglichkeit gibt. Von diesem Ausgangspunkt lassen sich mit rund 15 - 30 Minuten Fahrzeit mehrere Klettergebiete erreichen, von denen wir einige erkundet haben.

Anreise:

Mit PKW von Norden über den Tauerntunnel nach Villach und an der Autobahnverzweigung weiter in Richtung Udine bis zur Ausfahrt Tarvisio. Hier folgt man der Ausschilderung nach Süden in Richtung Passo Sella Nevea bis zum Lago del Predil.

Übernachtung:

1. Camping am Lago del Predil

Kurz vor dem südlichen Ende des Sees zweigt von der Uferstraße, die nach Sella Nevea führt links eine Schotterstraße ab, die hinabführt zum Südende des Sees, bzw. zum großen Kiesbett des hier meist ausgetrockneten Rio del Lago. Rund um den Parkplatz, der links nach der ersten Schranke kommt gibt es zahlreiche Stellplätze für Zelte und zwei Plumskloos. Auf einer Tafel werden stehen die Gebühren fürs Campen (3 Euro/Auto), allerdings ist bei uns nie jemand gekommen um zu kassieren. Täglich ist  aber ein Pickup der Forstpolizei vorgefahren und hat nach dem Rechten gesehen. Wir haben die Zelte 3 Tage - tagsüber unbeaufsichtigt - stehen gelassen, es gab keine Probleme. Fließendes Wasser gibt es leider meist nicht, außer der Rio del Lago führt viel Wasser, dann drückt es bereits in der Nähe des Campingplatzes aus den Tiefen des Kiesbetts. Ansonsten muss man ca. 5 Minuten nach Osten marschieren, wo aus einer Schlucht ein Bach herabkommt, der ein Stück oberhalb vom See im Kies verschwindet.
Der Lago del Predil ist ein Bergsee mit klarem, recht kaltem Wasser. Am Südufer fließt unterirdisch aus dem Kies das Wasser des Rio del Lago hinein, daher ist es hier zum Baden auch im Hochsommer nur was für Hartgesottene (an den vor dem Wasserzulauf geschützten Stellen vielleicht maximal um 18 Grad), ich könnte mir aber vorstellen dass es am Nordufer wärmer ist. Zum Spielen für die Kinder ist es hier aber genial und wenn die zahlreichen Ausflügler am Wochenende nicht ihre Hunde überall hinsch... lassen würden hätte der See vermutlich sogar Trinkwasserqualität.


Vorlesestunde vor dem Zelt am Predilsee

2. Sonstige Unterkünfte

In Tarvisio gibt es mehrer Hotels und Appartements.

3. "Biwakieren"

Auch ein Stück talaufwärts haben wir im Flußbett und an den Parkplätzen zahlreiche Camper und Zelte stehen gesehen - was hier scheinbar überall toleriert wird.

Beste Jahreszeit:

Zum Zelten am Lago del Predil eignet sich am besten der Sommer, selbst dann können die Nächte aufgrund der Höhenlage von rund 1000 m und der umliegenden hohen Berge noch recht kühl werden. Die Klettergebiete hingegen sind dann teils recht warm oder nur halbtags im Schatten. Für diese Gebiete eignen sich die Übergangszeiten besser. Ein perfektes Sommergebiet ist der Sektor "Nut" in Sella Nevea, der aber nach Regen schlecht abtrocknet.

Gebiete:


Toller Lochfels und schattiges Ambiente im Sektor "Nut" in Sella Nevea

  1. Sella Nevea
    An der Passhöhe (Fahrzeit vom See 15 Min.) mit dem weniger schicken Skiort gibt es zwei Klettergebiete. Der Sektor "Nut" ist eine 30 m hohe nordseitige Wand (ganztags Schatten) mit genialem Lochfels und rund 50 Kletterrouten im Bereich 6a bis 8a. Zustiegszeit beträgt etwa 10 Minuten. Am besten parkt man in der Kehre nach dem Ort, folgt der hier abzweigenden Straße 30 m bis zur Kurve und quert dann über die Skipiste unter der Seilbahn hindurch abwärts zum Waldrand wo bei einer Tafel ein Wanderweg beginnt. Diesem folgend (an Gabelung rechts) bis unter die Wand. Am Fixseil hinauf zum Einstiegsband. Alle Einstiege liegen auf meist schmalen Band, teils wurden Holzbretter als Stehfläche für die Sicherer angebracht. Der Sektor ist also nicht kindergeeignet.
    Es gibt noch einen zweiten Sektor, zu dem man mit der Seilbahn hinauffährt oder gut eine Stunde zusteigt (Bila Pec). An der Südwand befinden sich ca. 40 Baseclimbs im Bereich 4a bis 7c+, an der Ostwand gibt es sehr gute Mehrseillängenrouten mit 3 bis 7 SL und Schwierigkeiten hautpsächlich zwischen 6+ und 8.
  2. Val Romana
    Das ruhige Tälchen südlich von Tarivisio verläuft paralell zum Prediltal östlich davon. Ausgangspunkt ist der Ort Rutte Piccolo (Fahrzeit 15 Min), bzw. ein Holzlagerplatz ein Stück danach am Eingang des Tales. Von hier steigt man rund 30 Minuten entlang des Baches, der bald zu einem Schuttstrom wird auf der Forststraße auf, bis links ein beschilderter Pfad zum unteren Sektor (rund 20 Routen von ca. 25 m im Schwierigkeitsbereich 4c bis 6a+) führt. Folgt man der Straße noch weiter gelangt man zum "Oberen Sektor", der plattigere Kletterei und teilweise bis zu 3 Seilängen hohe Routen im Level 3b bis 6b beinhaltet. Die Familieneignung des Gebiets ist nicht so optimal, direkt am Wandfuß ist eher wenig ebener Platz für Kinder, wenn dann müsste man sie 5 Min. unterhalb unten am Kiesbett spielen lassen.
  3. Val Bartolo
    Dieser kleine Klettergarten liegt direkt an der Straße, die von Camporosso westlich Tarvisio ins Val Bartolo führt (Fahrzeit ca. 25 Min. vom See). Schotterstraße, die an der Wand vorbeiführt wird zur Hauptwandersaison im Sommer jedoch überraschend viel befahren, so dass man schon die ein oder andere Staubwolke abbekommt. Es gibt nur mit etwa 10 Routen von 3a bis 5c mit maximal 18 m Länge in nach oben hin griffigem Dolomit. Ganz unten an der Straße wurden wohl die ersten Meter rausgesprengt, daher ist der Fels dort weniger griffig und auch speckig. 20 Meter unterhalb der Straße befindet sich ein netter Bach zum Spielen für die Kinder. Insgesamt aber ein passables Halbtagesziel wenn man nur einige leichte Routen sucht.
  4. Weitere Gebiete
    Desweiteren gibt es noch kleine Gebiete bei Ugovizza, Pontebba und im am Lago di Fusine, sowie Klettergärten am Rifugio Zacchi und Rifugio Corsi, die aber beide lange Zustiege erfordern und nur im Rahmen einer Hüttenübernachtung Sinn machen. Mit knapp 45 Minuten Fahrzeit ist man vom Lago del Predil aber auch schon am Top-Klettergebiet Kanzianiberg in Kärnten.


Klettern im Val Bartolo bei Tarvisio

Kletterführer Friaul

Der Kletterführer Friaul beschreibt die besten Sportklettergebiete zwischen Tarvis und Udine in Norditalien.

[weiter...]


Der Kletterführer Sul Confine aus dem Versantesud-Verlag beschreibt Klettergebiete in Friaul, Venetien und jenseits der Grenze in Slowenien. [weiter...]