Markus Stadler

Familienwanderung

Spaziergang um den Spitzingsee

Kurze Familientour in den Bayerischen Voralpen


Der Spitzingsee ist ein beliebtes Ausflugsziel in den Bayerischen Voralpen.

Sommers wie Winters ist der Spitzingsee als Ausflugsziel viel besucht. Während man im Sommer nette, einfache Wanderungen unternehmen kann, gibt es im Winter gemütliche Skitouren, man kann Langlaufen, auf dem See Schlittschuhlaufen und auch Skipisten mit Liften und Seilbahnen sind vorhanden. Im Folgenden möchte ich keine kurze Rundwanderung vorstellen, die vor allem für Familien mit kleineren Kindern ein abwechslungsreiches Halbtags-Ziel abgibt. Am Weg findet sich ein Spielplatz, es gibt Bäche, Wälder und natürlich den Spitzingsee. Der Weg ist flach und breit und kann ohne Probleme mit Laufrädern oder Kinderwägen bewältigt werden.


Wenn der breite Wanderweg zu langweilig wird, werden mit dem Laufrand schon mal die Offroad-Möglichkeiten ausgetestet.

Anreise: Von München von der A8 an der Autobahnausfahrt Weyarn über Miesbach und Schliersee zum Beginn der Spitzingstraße. Hierher auch von der Autobahnausfahrt Bad Aibling über Hundham und Fischbachau. Nun die Spitzingstraße hinauf zum Sattel und gleich danach, dort wo die Straße wieder zu fallen beginnt nach rechts noch ein Stück zum Parkplatz Kurvenlift.

Ausgangspunkt: Parkplatz Kurvenlift westlich des Sees (1110 m). Gebührenfrei!

Routenbeschreibung: Vom Parkplatz führt über die Wiese ein (manchmal etwas matschiger) Weg nach Osten hinab zum See. Nun folgt man dem breiten, gut ausgebauten Weg am besten links um das Nordufer des Sees herum bis zum großen Parkplatz unterhalb der Taubensteinbahn. Den Parkplatz überquert man und kommt so wieder zum Wanderweg, der um die kleine Halbinsel westlich herumführt zum Ort Spitzingsee. Direkt am Ortsanfang befindet sich ein schöner Spielplatz direkt am See.


Spielplatz am Spitzingsee

Der Weiterweg benützt nun die Uferpromenade bis an das Südufer, wo man über die Brücke die Valepper Ache überquert. Unmittelbar danach beginnt rechts wieder ein Ufer-Wanderweg, der an netten Fischerhüttchen vorbei das Südufer umrundet und dann an der Westseite wieder zurück führt in Richtung Ausgangspunkt. Hier auf der Westseite gibt es zwei Möglichkeiten: entweder man bleibt am (deutlich schöneren) Uferweg und trifft dann nach 700 m wieder auf den Ausgangsweg, der vom See aufwärts nach links zurück zum Parkplatz führt. Alternativ kann man auch am Westufer kurz nach Westen hinauf zu einer breiten Forststraße steigen, die direkt zum Parkplatz führt.

Gehzeit: Die Wegstrecke beträgt etwa 3,5 Kilometer und ist überwiegend eben, nur vom Parkplatz zum See hinab und am Ende wieder hinauf müssen sind 30 Meter Höhenunterschied überwunden werden.

Schwierigkeit: Einfache Wanderung auf guten Wegen, Das erste Stück vom Parkplatz hinab zum See kann bei Feuchtigkeit schlammig sein. Wer das vermeiden will beginnt die Runde besser an einem anderen Parkplatz an der Ostseite des Sees.


Auf zugefrorenen Wasser zu gehen ist eine seltene Erfahrung für Kinder.

Spannend für Kinder: Der Spielplatz am Nordende des Ortes Spitzingsee ist nett gemacht und bietet für Kinder jeden Alters was - eher jedoch für die nicht mehr ganz Kleinen. Der See lädt zum Steinewerfen, im Sommer zum Plantschen (zum Baden wohl zu kalt), im Winter um auf dem Eis rutschen. Kurz vor dem Parkplatz überquert man einen netten kleinen Bach, der ebenfalls spannende Betätigungsmöglichkeiten bietet

Karte: Alpenvereinskarte Nr. BY 15 - Mangfallgebirge Mitte; Spitzingsee, Rotwand

Wegverlauf