Markus Stadler

Berchtesgaden-Untersberg > Achenkopf > Gurrwand


Blasi Direkte

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
8 (7/A0) E2 3 - 4 h 320 m 300 m W

Charakter

Alpine Klettertour, auch mal Schrofen und Gras durchsetzt. Durch die niedrige Lage, je nach Witterung, das ganze Jahr durch zu klettern.

Erstbegeher

Erstbegehung von unten durch: Wolfgang Palzer und Wasti Maltan im September 2007

Schwierigkeit

Stelle 8 oder 7 A0, sonst 6+ und 7-

Absicherung

Die Tour ist mit Bohrhaken gesichert. Zusätzlich sollte aber zwischendurch noch stellenweise mit mobilen Sicherungsmitteln gesichert werden.

Ausrüstung

8 Expressschlingen, Bandschlingen, 50m Doppelseil.

Zustieg

Vom Wanderparkplatz Hallthurm, bei Schranke empor, an alten Wehrmauern vorbei auf Forstweg bis zu seinem Ende. Den anschließenden Steig 100m verfolgen, bei großem Felsblock links aufwärts, anfangs schwach ausgeprägt, dann wieder deutlich sichtbar, bis zu einem Blockfeld. Über dieses gerade bis zur Wand aufsteigen. Gehzeit 45 – 60 min vom Parkplatz (400 hm).

Einstieg

Der Einstieg befindet sich am rechten Höhlenrand.

Routenverlauf
Abstieg

Abseilen über Tour 2 x 50m; 2 x 40m; dann 50m leicht links haltend (im Aufstiegssinn) zu separatem Abseilstand mit Karabiner; 25m wieder links haltend zu Standplatz der ersten SL und 40m zu Wandfuß (siehe Topo).

Stützpunkt
Hinweise
Informationsquelle

Infos, Topo und Foto: Wasti Maltan


Topo

Routenskizze der Kletterroute Blasi direkte an der Gurrwand am Untersbergmassiv, Berchtesgadener Alpen

Topo der Kletterroute


Wandbild

Wandfoto mit eingezeichneter Route Blasi Direkt an der Gurrwand

Übersichtsbild mit eingezeichnetem Routenverlauf


Weitere Fotos von der Route

Keine Bilder vorhanden




Sonstiges

PDF-Datei PDF Download PDF
Externer Link