Markus Stadler

Berchtesgaden - Reiteralm > Alpawand > Nordwand


Der fliegende Holländer

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
7- E2- 4-6 h 500 m 400 m N

Charakter

Grandiose Linie durch einen bis zu ihrer Erschließung unberührten Wandteil. Im Vergleich zu den anderen Alpatouren aber vergleichweise viel Schrofengelände. Bei mehreren Seilschaften in der Tour besteht Steinschlaggefahr. Die meisten Stände sind aber relativ geschützt. Die leichteste Route in der Alpawand. Die Schlüsselstelle in der zweiten Seillänge kann schlecht A0 geklettert werden und ist vom Haken weg ungefähr noch 6+ zwingend. Wer die Stelle schafft sollte im Rest der Tour keine Probleme mehr haben.

Erstbegeher

Fritz Amann und Josef Brüderl am 04.05.2003. Nach 2 Tagen Vorarbeiten. Die Route wurde von unten erstbegangen.

Schwierigkeit

7- (eine Stelle), eine Stelle 6+, mehrmals 6 und 6-, meist 5 und 4 (6+ zwingend)

Absicherung

Gut mit Bohrhaken in meist geringen Abständen abgesichert.

Ausrüstung

12 Express

Zustieg

Von Reit auf dem Alpasteig in Richtung Traunsteiner Hütte. nach ca. 1 Stunde auf etwa 1100 m kommt man an ein Schild "Achtung Felssturz". Nun noch einige Kehren aufwärts aus dem Wald heraus zu einer Linkskehre (ca. 20 m oberhalb ist an einem Baum nochmal ein "Achtung-Felssturz-Schild"). Hier kann man ein Rucksack-Depot einrichten. Nun rechts in den lichten Waldqueren. Eine steile Schuttreise queren, wieder in Wald, bis man zu einer Grasrinne vor einem steilen Grasvorbau gelangt (10 Min.). Zum Einstieg 20 m hoch zu Bohrhaken (insgesamt knapp 1,5 Std.). 

Einstieg

Der Name ist angeschrieben (Schild)

Routenverlauf

Der linke Teil der Alpawand wird von einer riesigen Rampe durchzogen. Eine 50m hohe, steile Wand führt zum Beginn der Rampe. Dann folgt die Tour immer der Rampe, bis die ausgesetzte „Headwall“ mit rauem Fels zum Ausstieg führt.

Abstieg

Vom Ausstieg dem Pfad rechts haltend folgen, bald wird er undeutlich und ist nur noch mit wenigen Steinmännern markiert. Hier rechts eher leicht aufwärts als abwärts durch lichten Wald und verlassene Almböden queren, bis man auf den deutlicheren Pfad mit gelben Markierungen von den oberen Ausstiegen trifft. Diesem folgen über mehrere Stufen hinab zur Alpaalm und am Wanderweg zurück zum Rucksackdepot. (30 - 45 Min.).

Stützpunkt
Hinweise
Informationsquelle

Topo

Derzeit kein Topo vorhanden - grobe Routenskizze siehe unten beim externen Link.


Wandbild

Die Alpawand mit dem ungefähren Routenverlauf vom

Die Alpawand mit dem ungefähren Routenverlauf vom "Holländer". Die Route verläuft entlang einer Rampe/Verschneidung, die aus dieser Perspektive kaum erkennbar ist.


Weitere Fotos von der Route

Der Stand vor der Schlüsselstelle vom Fliegenden Holländer  an der Alpawand, Reiteralm - Berchtesgadener Alpen.

Herbert am Stand unter der Schlüsselstelle.


Die plattige drittletzte Seillänge vom Fliegenden Holländer  an der Alpawand, Reiteralm - Berchtesgadener Alpen.

Die plattige drittletzte Seillänge.


Die letzte schwierige Stelle in der vorletzten Seillänge vom Fliegenden Holländer  an der Alpawand, Reiteralm - Berchtesgadener Alpen mit viel Luft unter den Sohlen.

Die letzte schwierige Stelle in der vorletzten Seillänge mit viel Luft unter den Sohlen.


Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link

Führer zur Alpawand auf der Website von Josef Brüderl und Fritz Amann.