Markus Stadler

Berchtesgaden - Reiteralm > Alpawand > Nordwand


Earth and Heaven

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
7+ E2- 6 - 8 h 550 m 500 m NW

Charakter

Sehr lange Tour in super Fels mit genialen Stellen. Die Dürnberger-Verschneidung (7. SL) und der Ausstieg über die „Nase“ des Zentralpfeilers sind der Hammer. Sicher eine der besten Touren an der Alpawand. Die ehemals angeblich brüchigen Passagen in den ersten Seillängen haben wir nicht finden können.

Erstbegeher

Fritz Amann, Josef Brüderl und Willi Maier am 23.9.2006. Nach 8 Tagen Vorarbeiten mit Raimund Geisbauer, Birgit Jokisch, Christl Gfaller, Robert Meier und Eva Wermuth. Von unten erstbegangen (mit Ausnahme der SL 8, 10-12)

Schwierigkeit

7+ (Stelle), öfter 7 und 7-, meist 6, selten leichter (7 zwingend)

Absicherung

Gut mit Bohrhaken, stellenweise etwas "weitere" Abstände als in anderen Amann-Routen. Etwas eigenartigerweise wurde im leichten Gelände in der ersten und letzten Länge jeweils ein Fixseil angebracht.

Ausrüstung

14 Express, Schlingen

Zustieg

Von Reit am Wanderweg Richtung Alpaalm bis zum Felssturz-Schild und noch einige Kehren aufwärts zum Rucksack-Depot. Nun auf Steigspuren unter der gesamten Wand hindurchqueren bis zum Einstieg (1,5 h).

Einstieg

Vom Einstieg der Wassersymphonie noch zu einem Sattel vor einem Schuttkar, dort  wenige Meter weiter nach rechts, dann links 20 m aufwärts queren zum Einstiegsbühler mit Schlinge.

Routenverlauf

siehe Wandbild

Abstieg

Vom Ausstieg kurz in Richtung Gipfel, dann links über steile Latschengassen hinab zu dem herrlichen lichten Lärchenwald und auf deutlichem (gelb markiertem) Steig rechts haltend über Almböden abwärts zur Alpaalm und über den Wanderweg zurück zum Rucksackdepot (45 Min.).

Stützpunkt
Hinweise
Informationsquelle

Fritz Amann, Josef Brüderl


Topo

Topo von Earth and Heaven an der Alpawand

Topo: Josef Brüderl


Wandbild

Die Alpawand an der Reiteralm in den Berchtesgadener Alpen mit dem Routenverlauf der Kletterroute Earth and Heaven

Die Alpawand mit dem Routenverlauf von "Earth and Heaven"


Weitere Fotos von der Route

Klettern in der Dürnberger Verschneidung in Earth and Heaven

In der "Dürnberger-Verschneidung" (7. Seillänge) darf man munter piazen und/oder den Körper verklemmen.


In der 15. Seillänge von Earth and Heaven wirds luftig

Die spektakuläre Dach-Seilänge ist tatsächlich nur ein gutmütiger Sechser!


Mit mehr als 500 Hm Luft unter dem Hintern wartet in der 16. Seillänge von Earth and Heaven an der Alpawand nochmal technisch anspruchsvolle Kletterei.

Mit mehr als 500 Hm Luft unter dem Hintern wartet in der 16. Seillänge nochmal technisch anspruchsvolle Kletterei.


Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link

Führer zur Alpawand auf der Website von Josef Brüderl und Fritz Amann.