Markus Stadler

Berchtesgaden - Reiteralm > Gerstfeld > Südwand


Strada del Sole

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
7 E2- 4 - 5 h 400 m 300 m S

Charakter

Tolle steile und abwechslungsreiche Tour, links der Via CJD. Obwohl sich der Anstieg überwiegend über Platten bewegt, bietet die Route auch sehr schöne Riss- und Wandkletterei. Die Tour wurde von unten erstbegangen und ist mit Bohrhaken gut gesichert. Besonders empfehlenswert ist die Tour im Herbst, da die Wand bereits sehr früh in der Sonne liegt und einen wunderschönen Blick auf den Hintersee und dem Berchtesgadener Talkessel bietet.

Erstbegeher

Georg Lenz, Alfred Burgstaller und Florian Brandner am 08.10.2007 nach Vorarbeiten

Schwierigkeit

7 (eine Stelle oder 6/A0), Rest zwischen 3+ und 6+ (6+ obl.)

Absicherung

Gut mit Bohrhaken abgesichert.

Ausrüstung

50 m Doppelseil, 10 Express, Bandschlingen

Zustieg

Von Ramsau über die alte Reichenhaller Straße, dann links in die Triebenbachstraße. Der erste Bauernhof links dieser Straße ist das Triebenbachlehen. Kurz zuvor ist gegenüber eine Parkgelegenheit unter Ahornbäumen. (Parkplatz Halsalm).

Von hier den Weg bis zur Halsalm folgen. Von dort ca. 100 m gerade aufsteigen zu schwach ausgeprägten Steig. Dieser Steig führt nach rechts in eine Geröllrinne und Schroffengelände zu einer auffälligen Wasserrillenplatte (teilweise Steinmänner). Links der Platte über kleine Schlucht aufsteigen (Stellen 2) bis man dann über Schroffengelände die nächste Wasserrillenplatte erreicht.

Einstieg

Einstieg an fixer Sanduhr. Einstiegshöhe 1500 m

Routenverlauf
Abstieg

Es kann über die eingerichtete Abseilpiste 6x abgeseilt werden. Besser ist jedoch, über den Gerstfeldsteig abzusteigen. (ca. 40 min., Alpine Erfahrung notwendig)

Abseilpiste: Zuerst vom Ausstieg rechts zu Steinmann. Dann über ein Steiglein ca. 20 m absteigen und immer rechts haltend zu einem kleinen Pfeilerkopf queren. Etwa 15 m darunter befindet sich der 1. Abseilstand in einer Rampe (2 Sanduhren Stellen 2). Diesen sieht man auch beim Stand der letzten Seillänge. Vorsicht bei Nässe!

Stützpunkt
Hinweise
  • Alle Abseilstellen sind mit 2 Bohrhaken und einer Kette versehen
  • Nach Regen eine Tag abwarten
  • Achtung auf Gipfelwächte und Schneereste im Ausstiegsbereich (im Frühjahr erhöhte Steinschlaggefahr)
  • Noch eine Bitte: „Liebe Kletterer, die Tour befindet sich im Nationalpark Berchtesgaden. Damit uns dieses wunderbare Klettergebiet auch weiterhin erhalten bleibt, bitten wir euch, euch ruhig zu verhalten, auf den vorgegebenen Wegen und Steigen zu bleiben und den Abfall wieder mitzunehmen.“
Informationsquelle

Info und Wandbild Florian Brandner; Topo gezeichnet von A. Jentzsch-Rabl von bergsteigen.at


Topo

Topo der Kletterroute

Topo der Kletterroute "Strada del Sole" am Hohen Gerstfeld, Reiteralm


Wandbild

Wanbild von der Südwand des Hohen Gerstfeld an der Reiteralm in den Berchtesgadener Alpen mit den Kletterrouten

Die Südwand des Hohen Gerstfeld mit den Kletterrouten "Strada del Sole" (schwarz) und "Via CJD" (blau).


Weitere Fotos von der Route

Keine Bilder vorhanden




Sonstiges

PDF-Datei PDF Download PDF
Externer Link