Markus Stadler

Berchtesgaden - Reiteralm > Wartstein > Westwand


Wartsteinkante

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
7- (6/A0) E3 3 h 250 m 180 m NW

Charakter

Schöner alpiner Klassiker über Platten und durch Risse. Leider etwas kurz für den relativ langen Zustieg.

Erstbegeher

Anderl Hinterstoisser, Toni Kurz 1935

Schwierigkeit

7- (Stelle), eine Stelle 6 - meist zwischen 5 und 6-

Absicherung

An den wichtigsten Ständen Bohrhaken, dazu insgesamt 6 gebohrte Zwischenhaken. Es waren wohl nach der Sanierung mal mehr Bolts in der Route, aber die sind anscheinend wieder entfernt worden. Keile und Cams bis Gr. 3 sind gut einsetzbar.

Ausrüstung

Stopper, Cam 0,5 - 5, Schlingen, 12 Express

Zustieg

Von Oberjettenberg über den Schnellzustieg zum Wartsteinband (1,5 h) und rechts noch knapp 100 Hm die Schrofenrampe hinauf (Stellen 2), knapp 2 Stunden von Oberjettenberg.

Einstieg

Bei einer plattigen Verschneidung etwa 30 m links von einen markanten Kamin/Felsspalt, der den Vorbau vom eigentlichen Massiv trennt.

Routenverlauf

Die Verschneidung 20 m hinauf, dann über Grasschrofen an den eigentlichen Pfeilerbeginn. Nun erst links der Pfeilerkante über Platten und den Holzkeilriss aufwärts, dann Querung nach rechts ums Eck und über schöne rissdurchzogene Platten hinauf zum Latschenplateau der Reiteralm.

Abstieg

Vom Ausstieg anfangs eher rechts einem ausgeschnittenen Steiglein durch die Latschen, in einem Bogen nach Links zum Sendemast. Nun entlang de Materialseilbahn hinab zu Bundeswehrseilbahn und nach nach links über das Wartsteinband (Klettersteig, offiziell gesperrt) zurück zum Rucksackdepot unterhalb vom Einstieg (45 min).

Stützpunkt
Hinweise

Gute alpinere Alternative zu den modernen Plaisierrouten links des Wartsteinbandes.

Informationsquelle

Topo

Derzeit kein Topo vorhanden.


Wandbild

Derzeit kein Wandbild verfügbar.


Weitere Fotos von der Route

Josef Brüderl am Ende des Holzkeilrisses - der Schlüsselseillänge der Wartsteinkante an der Reiteralm.

Josef Brüderl am Ende des Holzkeilrisses - der Schlüsselseillänge der Route.


Blick hinüber zum Feuerhörndl und ins Saalachtal.

Blick hinüber zum Feuerhörndl und ins Saalachtal.


Direkt an der Kante, bevor es nach rechts ums Eck geht.

Direkt an der Kante, bevor es nach rechts ums Eck geht.


Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link

Ausführlichere Infos gibts bei Alpintouren.at