Markus Stadler

Wilder Kaiser > Fleischbank > Ostwand


Schmuck-Kamin

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
7+ E3- 4-6 h 300 m O

Charakter

Sehr eindrucksvolle, absolut empfehlenswerte Kaminkletterei in bestem Kaiserkalk. Kamine aller Breiten - vom Rißkamin bis hin zum weiten Spreizkamin. Insgesamt relativ anspruchsvoll, da sparsam saniert und nicht immer problemlos mit mobilen Sicherungsgeräten gesichert werden kann. 

Erstbegeher

Marcus Schmuck, R. Bardodej, H. Pollack am 26.6.1949

Schwierigkeit

7+ (eine anhaltende und hart bewertetete Seillänge im "Zustieg" auch 6+/A0 möglich); sonst meist 6 und 5 / E3-

Absicherung

Die Tour ist seit jeher bekannt für ihre spärlichen Haken. Auch nach der Sanierung hat sich daran nicht arg viel geändert, ausser dass die wenigen Haken jetzt zuverlässig sind. Im Zustieg über die Asche-Lucke hats deutlich mehr Haken, allerdings vor allem alte Normalhaken. Die Bohrhaken können aber meist (mit einigen Ausnahmen) sehr gut mit Friends der Gr. 1 - 4 ergänzt werden, auch ein Satz Stopper kann gut verwendet werden. Wer viele Sicherungen braucht, sollte die größeren doppelt mitnehmen und auch ca. 14 - 15 Expresschlingen (für die "Zustiegslänge). Nur in der vorletzten Seillänge muss eine etwas schwierigere Stelle (6-) geklettert werden, die ein Stück überm Haken ist und sich nicht weiter absichern läßt. 

Ausrüstung

Stopper, evtl. einige Friends,

Zustieg

Durch die Steinerne Rinne aufwärts bis fast in Fallinie der Rebitsch-Spiegl-Route. An einer Linkskehre des Weges unterhalb eines markanten großen Felsblocks rechts am Felsblock auf Steigspuren vorbei und schräg aufwärts an den Plattensockel, hinauf zu einem markanten, breiten Band mit "Wäscheleine". (Brotzeitplatz) 

Einstieg

Vom Brotzzeitplatz auf einem Schrofenband ca. 20 m (eher abwärts) nach rechts, bis man in einem breiten Riss ca. 15 m aufsteigen kann zum (alten) Standplatz (bis hierher 1 - 2). Mit 60 m Seil kann man auch direkt vom Brotzeitplatz losklettern und kommt bis zum Stand nach der ersten Seillänge. 

Routenverlauf
Abstieg

Vom Ausstieg den Grat nach links aufwärts in 20 - 30 min zum Gipfel der Fleischbank. Über den Normalweg hinab in Richtung Ellmauer Tor und durch die Steinerne Rinne zurück zum Brotzeitplatz. Abseilen über die Route ist auch möglich, jedoch bei mehreren Seilschaften absolut ungünstig, da in den schmalen Kaminen wenig Ausweichmöglichkeit besteht (vor Abseilenden und vor Steinschlag). Auch verhängt sich das Seil gerne im Kamingrund. 

Stützpunkt

Stripsenjochhaus, Gruttenhütte, Gaudeamushütte

Hinweise
Informationsquelle

Alpenvereinsführer Kaisergebirge, Kaiserbibel von Wolfgang Müller, Kletterführer Wilder Kaiser


Topo

Ein Topo befindet sich im Kletterführer "Wilder Kaiser".


Wandbild

Wandfoto vom

Wandfoto mit Routenverlauf vom "Schmuckkamin".


Weitere Fotos von der Route

Schmuckkamin, erste Seillänge.

Aufwärmen in der ersten Seillänge.


Risskamin im Schmuckkamin, Fleischbank

Gleich ist es geschafft. Ein Risskamin kurz vor dem Ende der Schlüsselseillänge.


Kaminkletterei, Schmuckkamin, Wilder Kaiser

Ausgesetztes Spreizen im Schmuckkamin.


Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link