Markus Stadler

Buchbesprechung Alpinliteratur

Rock'n Ratzefummel

Zehn Jahre Klettercomics für den Alpenverein

Klettercomics Rock'n Ratzefummel

Titel: Rock'n Ratzefummel

Autor: Erbse Köpf

Verlag:  Panico-Alpinverlag (1. Auflage 2012)

Seitenzahl: 80

Sprache: deutsch

Preis: 16,80 €

Für wen: Bergsteiger, Kletterer aber auch Vereinsfunktionäre mit Sinn für Humor, die über sich und andere lachen können und wollen.

Wo: online beim Panico-Alpinverlag

Rezension:

Wer sich stolzer Besitzer eines DAV-Mitgliedsausweises nennen kann, hat neben den zunehmend abgeschafften Vorrechten auf Alpenvereinshütten (sich zum Beispiel selber verpflegen zu dürfen) auch alle zwei Monate ein schickes Magazin im Briefkasten. Zwischen den unvermeidlichen Vereinsnachrichten, bergsportlichen News, alpinen Evergreens, sowie üppigen Werbeflächen findet sich etwas versteckt im Mittelteil unter der Rubrik "Knotenpunkt" der Alpenvereinsjugend seit nunmehr zehn Jahren eines der regelmäßigen Highlights der Zeitschrift: Erbses Klettercomic.

Erbse pointiert darin das jeweilige Schwerpunktthema der "Knotenpunkt"-Ausgabe. Es ist immer wieder überraschend welche Ideen und Bezüge er zu den verschiedenen Sachverhalten findet und dann in seinem genialen Stil karrikatiert. Die verschiedenen Stereotypen, die in der Bergsteiger- und Bergsportlerwelt existieren werden bis ins Detail analysiert und ihre Eigenheiten, Charaktereigenschaften, Stärken und vor allem Fehler in den Comics gnadenlos aufgezeigt.

Dieses Hardcover-Buch enthält alle je im Panorama erschienenen Erbse-Comics komplett in Farbe (im Panorama erscheinen sie in schwarz-weiß). Dazu die Hintergrundgeschichte "Der Alte Verteidiger wahrer Werte" in der die Beziehung vom Zeichner zu seinem Auftraggeber aus Sicht von Erbse geschildert wird. Relativ offen - auch wenn der Zwang zur Diplomatie spürbar ist - werden darin die Probleme aufgezeigt, die der Freigeist Erbse mit einer erzkonservativen Organisation wie dem DAV gelegentlich hat.