Markus Stadler

Skitourenführer Österreich

Hohe Tauern

Skitouren zwischen Dreiherrnspitze und Ankogel

Skitourenführer Österreich Hohe TauernTitel: Skitourenführer Hohe Tauern

Autoren: Markus Stadler, Uta Philipp

Verlag: Panico-Alpinverlag, Köngen, 2017

Seiten: 432

Preis: 34,80 €

Für wen: Für Skitourengeher jeder Könnensstufe.

Wo: online bei Panico

 

Die Hohen Tauern im Herzen der Ostalpen beherbergen mit dem Großglockner und dem Großvenediger nicht nur zwei der bekanntesten und begehrtesten Alpengipfel sondern auch den größten Nationalpark der Alpen. Durch den hohen Schutzsstatus ist dieser fast 100 Kilometer lange Teil des Alpenhauptkammes vergleichsweise wenig erschlossen. Insbesondere im Winter überwiegen deshalb neben einigen gut zugänglichen Modezielen die abgelegenen und sehr einsamen Ecken. Der Skitourengeher findet in den Hohen Tauern alles was sein Herz begehrt: einfache Skitouren in den Randbereichen für Einsteiger und Genießer oder für Tage mit ungünstigen Bedingungen, weltbekannte Paradeberge für prestigeträchtige Facebook-Posts, abgelegene und fast immer unverspurte Traumhänge sowie viel Abenteuergelände für erlebnishungrige Bergsteiger.

Für die Beschreibung der über 280 Skitouren konnten wir auf die Mithilfe einer kompeteten Co-Autorin zählen: Die Saalfeldnerin Uta Philipp isteine sehr erfahrene und engagierte Tourengeherin und beschäftigt sich hobbymäßig mit Panoramafotografie. Sie hat daher nicht nur viele Routeninformationen, sondern auch tolle Fotos beigesteuert, die den Führer zusätzlich aufwerten.

So sind in dem Buch neben allen gängigen Standardtouren auch viele weniger bekannte Ziele enthalten, die in den bisher verfügbaren Skitourenführern nicht oder nur am Rande erwähnt werden. Dargestellt werden die Routenverläufe in aussagekräftigen Übersichtsbildern und in Textform. Dazu findet sich im Buch ein Download-Code für die zugehörigen GPS-Tracks zur elektronischen Tourenplanung.

Tourengebiete

  • Krimmler Tauern
  • Neukirchen
  • Habachtal
  • Hollersbach
  • Felbertauern
  • Virgental
  • Kals
  • Stubachtal und Kaprun
  • Fusch – Glocknerstraße Nord
  • Heiligenblut – Glocknerstraße-Süd
  • Rauriser Tal
  • Gasteinertal
  • Mallnitz
  • Großarltal

Korrektur:

Touren E2-E5: Die Zufahrt zum Tauernhaus Spital ist im Winter (bis Anfang Mai) gesperrt. Die Schranke ist nur wochentags offen und wird am Freitag mittag (Betriebschluss des Wolframwerks) geschlossen. Ebenso bei Lawinengefahr. Der Zustieg unten von der Abzweigung der Felbertauernstraße dauert etwa eine halbe Stunde (150 Hm), um diese Zeit verlängern sich also diese Touren.