Markus Stadler

Ammergauer Alpen, Kreuzspitze

04.03.2018 Tourenverhältnisse Ammergauer Alpen erstellt von Schorsch Tiefenthaler

Gute Schneelage auf diesem Ammergauer Klassiker.

Im Tal hat's sicher einen guten halben Meter kompakten Altschnee, d.h. daß man sehr gut durch den kurzen Waldgürtel kommt und daß die Schneise, durch die man aufsteigt und abfährt (Hochgries) richtig gut eingeschneit ist (schön viel harter Altschnee). Oben im Kar waren's dann wenige Zentimeter Neuschnee auf kompakter Unterlage, leider teilweise mit gefrorenen Lawinenbollern durchmischt. Ab dem oberen Teil des Kars bis zum Skidepot kurz unter dem Gipfel waren dann die Harscheisen angenehm (steil und teils hartgefroren, oben W-Exposition). Teilweise ziemlich windig. Gipfel gut ohne Steigeisen oder Pickel machbar aber sicher nicht verkehrt, wenn man sich in so einem Gelände nicht wohl fühlt.

Die Abfahrt war dann im Kar doch besser als befürchtet, unten raus ist's fast schon wie eine Piste eingefahren gewesen. Gut besucht, es waren ziemlich viele Leute im Aufstieg als wir abgefahren sind.

Wird diesen Winter sicher noch relativ lange gehen, da vor allem auch unten raus gut Schnee liegt.

 

Skitourenführer Karwendel

Skitourenführer Karwendel, Rofan und Wetterstein von Doris und Thomas Neumayr. Er umfaßt das Gebiet zwischen Füssen, Innsbruck und Bad Tölz und beschreibt dort alle gängigen Skitouren. [weiter...]