Markus Stadler

Gilfert von Hochfügen

26.11.2017 Tourenverhältnisse Tuxer Alpen erstellt von Lissi Seibt

Traumhafter Pulverschnee in den Tuxer Alpen, Unterlage noch verbesserungsfähig.

Den Neuschneemengen haben wir noch nicht so recht getraut und sind deswegen über das Skigebiet Hochfügen Richtung Gilfert im Schneetreiben fast ohne Sicht und teilweise bodenlose Verhältnisse (30-50cm, in den eingewehten Rinnen noch mehr) aufgestiegen. Der Pulver lag teilweise auf harschiger Unterlage oder ausgeaperten und abgeblasenen Boden.

An der Scharte (ca. 2400 m) hat es soweit aufgemacht, dass wir anfangs noch mit diffuser Sicht und dann wie im Hochwinter mit perfekten Pulverschnee (20-40 cm) zur Nonsalm (1700 m) abfahren konnten. Von dort sind wir zum Gilfert (2506 m) aufgestiegen und auch einige wenige Tourengeher sind von Innerst hochgekommen. Die Wolkendecke hat immer wieder aufgemacht und den Blick auf das vereiste Gipfelkreuz freigegeben.

Die perfekte Pulverhängen in der Sonne runter bis zur Nonsalm haben dann auch für den Gipfelbereich mit wenig Unterlage und ein paar fiesen Sharks entschädigt. Bei der Abfahrt nach Hochfügen lag ostseitig deutlich mehr Schnee und war jetzt auch schon gebunden. Daher jammern auf hohem Niveau über zu viel Schnee.

Allgemein lässt sich sagen, dass die Unterlage etwas zu wünschen übrig lässt. Die Temeraturen waren frostig und im Kammbereich auch deutlich Wind. Der Untergrund teilweise harschig oder aper.

Von den Absperrungen des Parkplatzes in Hochfügen der vergangenen Tage war nichts mehr zu bemerken, es herrscht bereits etwas Liftbetrieb. Der Aufstieg zum Gilfert führt im unteren Teil ein Stück am Rand der Piste entlang.


Fotos: Robert Schneeberger

Skitourenführer Tuxer- und Zillertaler Alpen

Umfangreicher Gebietsführer für Skitouren in den Tuxer Alpen und den Zillertaler Alpen von Markus Stadler, erschienen im Panico Alpinverlag. [weiter...]