Markus Stadler

Skitour Kitzbüheler Alpen

Schwebenkopf 2354 m

Wenig lawinengefährdete Skitour im Bereich der Bamberger Hütte

Das Tourengebiet der Bamberger Hütte gilt als die schneesicherste Ecke der Kitzbüheler Alpen. Durch die schattige Forststraße ist der Parkplatz in Wegscheid auch in schneearmen Wintern meist mit Ski erreichbar und in den windgeschützten Mulden oberhalb der Hütte hält sich lange Pulverschnee. Entsprechend beliebt sind die Touren vor allem in schneeärmeren Wintern. Insbesondere nach stärkeren Neuschneefällen ist der Schwebenkopf die erste Tour im Hüttenbereich, die ohne größeres Lawinenrisiko (bei richtiger Spuranlage) begehbar ist. Der Anstieg verläuft durchgehend in flachem bis mäßig steilem Gelände und hält sich meist entlang kleinerer Rücken.

Schneeverfrachtungen oberhalb der Bamberger Hütte
Schneeverfrachtungen oberhalb der Bamberger Hütte

Gebiet: Kitzbüheler Alpen, Kelchsau

Exposition: O, N

Höhenmeter: 1200

Aufstiegszeit: 3 - 4 h

Schwierigkeit: 2 / WS+

Lawinengefährdung: gering

Sonstige Schwierigkeiten: keine

Ausgangspunkt: Gasthaus Wegscheid (1148 m) im Kurzen Grund in der Kelchsau.

Routenführung: Vom Gasthaus entlang des Sommerwegs nach Süden aufwärts Richtung Bamberger Hütte. Nach einiger Zeit biegt der Sommerweg links ab, wir folgen dem Winterweg geradeaus, der lawinensicherer ist, bis zu einer Forststraße, hier gehts rechts über die Brücke und gleich wieder links, rechts vom Bach weiter, bis man abermals auf die Forststraße trifft. Diese endet aber nach wenigen Metern und in einem weiten Linksbogen folgt man den Skimarkierungen durch das Walmoos. Eine kurze Steilstufe wird nach rechts überwunden und durch kuppiertes Gelände gelangt man in den flachen Kessel nördlich der Bamberger Hütte. Von der Hütte folgt man dem Tal nach Süden, zuerst rechts vom Bach, dann wechselt man nach links auf den Rücken zwischen den beiden Bächen. Der Rücken biegt nun nach Westen ab und leitet uns auf die Roßwildalm. Hier halten wir uns bald nach links und steigen von Süden her auf den Ostgrat des Schwebenkopfes, dessen höchsten Punkt wir ohne weitere Probleme erreichen.

Abfahrt mit besten Bedingungen
Abfahrt mit besten Bedingungen

Abfahrt: Bis zur Hütte im großen und ganzen entlang der Aufstiegsroute. Bei sicheren Verhältnissen sind verschiedene Varianten denkbar. Von der Hütte fährt man nicht entlang des Aufstiegsweges, sondern rechts vom Bach entlang der Forststraße ab. Diese wechselt im unteren Teil auf die linke Talseite und führt in einigen weiteren Kehren hinab ins Tal. Kurz nach der letzten Links-Kehre gelangt man über ein schmales Brücklein nach rechts zum Parkplatz.

Karten: AV-Karte Nr. 34/1 Kitzbüheler Alpen (West)

Aktuelle Infos: Skitourenverhältnisse

Skitourenführer Kitzbüheler Alpen von Markus Stadler. Er beschreibt etwa 150 Skitouren für Einsteiger, Genießer und Fortgeschrittene zwischen Wörgl und Saalfelden. [weiter...]