Markus Stadler

Klettern Bayerische Alpen

Brauneck

Attraktives Sportklettergebiet oberhalb Lenggries

Klettern an der Hauptwand oberhalb der Stie-Alm.
Klettern an der Hauptwand oberhalb der Stie-Alm.

Das Brauneck ist ein unscheinbarer Mugel am östlichen Rand der Benediktenwandgruppe. Seinen Bekanntheitsgrad verdankt es in erster Linie seinem Skigebiet, das zu den wichtigsten Naherholungszielen des Großraum München zählt. Nachdem aber trotz massivem Schneekanoneneinsatz die Sache mit dem Skifahren in manchen Wintern nicht das Gelbe vom Ei ist, sind einige Kletterer auf die Idee gekommen,die Rentabilität ihres alljährlichen Investments in eine Saisonkarte durch Erkundung der zahlreichen Felsen im Umfeld des Skigebiets zu optimieren. Während nämlich der Zustieg per pedes vom Tal gut und gerne zwei Stunden dauern kann, sind die meisten Massive von der Bergstation der Seilbahn in gemütlichen 15–30 Minuten zu erwandern oder mit Ski von den Liften in wenigen Minuten erreichbar. Für Kletterer ohne Saisonkarte ist eine Einzelfahrt jedoch nicht gerade billig, es lohnt sich daher durchaus auf einer der zahlreichen Hütten zu übernachten und ein ganzes Wochenende am Brauneck zu verbringen. Die Erschließung der Felsen wurde zum größten Teil von einigen engagierten Mitgliedern der IG Klettern München & Südbayern e.V. durchgeführt. Es entstand so eines der größten und vielfältigsten Sportklettergebiete Südbayerns mit unzähligen Routen in oft sehr gutem Fels und mit perfekter Absicherung.

Anfahrt: ÖPNV: Vom Münchner Hauptbahnhof fährt stündlich ein Zug nach Lenggries. Vom Bahnhof marschiert man in ca. 15 Min. zur Talstation der Brauneck-Bergbahn, teils fahren auch Busse (im Winter Skibus). Mit Pkw: Nach Bad Tölz kommt man von München entweder über die A8 München – Salzburg und die Ausfahrt Holzkirchen oder über die A95 München– Garmisch und die Ausfahrt Sindelsdorf. Nun fährt man auf der B13 weiter nach Lenggries und folgt der Ausschilderung zur Talstation der Bergbahn.

Zugang:  Von der Bergstation je nach Sektor in 10 - 30 Minuten, vom Tal 1,5 bis 2 h. Ein MTB ist wegen der Steilheit der Strecke nicht sehr gewinnbringend einzusetzen.

Luftige Sechser gibts am "Gamskopf" direkt neben der Stie-Alm.
Luftige Sechser gibts am "Gamskopf" direkt neben der Stie-Alm.

Routen: Insgesamt gibt es am Brauneck über 200 Routen von 5 bis 60 m Länge. Die Absicherung ist mit Ausnahme einiger Klassiker am Vorderen Kirchstein durchweg gut bis sehr gut. Die Felsqualität ist teils excellent, stellenweise aber auch etwas weniger gut - vor allem an den seltener bekletterten Felsen.

Kletterführer:

Kletterführer Brauneck Kletterführer Brauneck

Umfassender Kletterführer der IG-Klettern mit allen Sektoren am Brauneck, wenn auch nicht mehr 100%ig auf dem aktuellsten Stand. Updates gibt es auf der Website der IG Klettern.

Kletterführer Bayerische Alpen, Band 1 Kletterführer Bayerische Alpen Band 3
Bayrischzell - Benediktbeuern

Die Klettergebiete zwischen Rotwand und Benediktenwand in den unmittelbaren Münchner Hausbergen.
Enthält die 10 lohnendsten Sektoren am Brauneck.