Markus Stadler

Wilder Kaiser > Gamshalt > Westwand


Die Geister, die ich rief

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
9 E3- 6-10 h 500 m W

Charakter

Alpine Sportkletterroute in abgelegener, eindrucksvoller Wand. Anhaltend schwierige Kletterei, im ersten Teil in Super-Fels, nach obenhin etwas nachlassend, aber immer noch gut.

Erstbegeher

Th. Rinner, J. Rosenthaler, R. Brandstödter 2000

Schwierigkeit

IX+ (eine SL, auch A0 möglich), 2 SL VIII, überwiegend VIII- und VII+ in einigen Seillängen auch deutlich leichter. Gute Ausdauer erforderlich (insgesamt 16 SL!), Schwierigkeit der Schlüsselseillänge nach Wiederholereinschätzung eher glatt 9

Absicherung

Mit Bohrhaken gut - jedoch nicht übertrieben abgesichert.

Ausrüstung

Stopper, Friends bis Gr. 3

Zustieg

Vom Hans-Berger-Haus auf dem markierten Weg in die Scharlinger Böden (in Richtung "Kaiserschützensteig"). Dort wo der Weg unter der W-Wand der Gamshalt nach links zur Haltplatte abbiegt. 1,5 Stunden vom Hans-Berger-Haus.

Einstieg

Bei einer Tafel mit Aufschrift "Kaiserschützensteig"

Routenverlauf
Abstieg

Zwei Möglichkeiten: 1. Nach der 15. SL acht mal abseilen über die Route. 2. Vom Ausstieg rechtshaltend aufwärts zum Kaiserschützensteig, über den in 1 Stunde zum Einstieg.

Stützpunkt

Hans-Berger-Haus oder Anton-Karg-Haus. Zustieg von Kufstein 2 bis 2,5 h, Bike von Vorteil (aber offiziell nicht erlaubt). Das Hans-Berger-Haus (Naturfreunde), ca. 15 min. oberhalb von Hinterbärenbad ist der Kletterer-Treffpunkt im Kaisertal mit sehr freundlichem Hüttenteam und gutem Essen.

Hinweise
Informationsquelle

Topo der Erstbegeher, siehe auch Kletterführer Wilder Kaiser


Topo

Topo der Kletterroute „Die Geister die ich rief“ an der Gamshalt.


Wandbild

Derzeit kein Wandbild verfügbar.


Weitere Fotos von der Route

Keine Bilder vorhanden




Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link