Markus Stadler

Wilder Kaiser > Waxensteiner Turm > Südwestwand


Sepplweg

Bew. E-Grad Zeit Länge Wandh. Expos. Sterne Begehungen
8- E2+ 3 h 160 m SW

Charakter

Sehr schöne alpine Sportkletterei meist an steilem plattigem, aber griffigem Fels. Schwierige Schlüsselstelle.

Erstbegeher

T. Unterwurzacher, E. Arnold, A. Schonner 1990

Schwierigkeit

meist VI bis VII, die Schlüsselstelle ist allerdings schwieriger und zwingend zu klettern. Bewertungsmeinungen für diese Einzelstelle sind sehr uneinheitlich und reichen von VII bis VIII

Absicherung

Mit Bohrhaken und einigen Normalhaken gut aber nicht übertrieben abgesichert. Gelegentlich sind Keile recht sinnvoll, um die doch recht sportlichen Hakenabstände etwas zu entschärfen.

Ausrüstung

Stopper, Friends

Zustieg

Vom "Schleier-Parkplatz" über die Graspoint-Alm und Buchau zur Ackerlhütte. Weiter ins Hochgrubachkar und auf dem Ackerlspitz-Normalanstieg bis zum Eingang des Niedersessel-Kares. Hier unter der SO-Wand des Waxensteiner Turms nach links, durch eine kurze Rinne (I) auf einen grasigen Rücken, über den man zum Beginn der Südkante kommt.

Einstieg

Am oberen Ende des grasigen Vorbaus, am Fuß der Südkante.

Routenverlauf

Die Route zweigt nach der ersten Seillänge links von der Südkante ab und verläuft auf klassischer Linie durch die Südwestwand.

Abstieg

Am besten über die Tour wieder abseilen. Dafür 50 Meter Doppelseil notwendig, besser 55 Meter.

Stützpunkt
Hinweise
Informationsquelle

Kletterführer "Klettern über der Ackerlhütte", Kletterführer Wilder Kaiser


Topo

Topo der alpinen Sportkletterroute „Sepplweg“ am Waxensteinerturm im Wilden Kaiser


Wandbild

Derzeit kein Wandbild verfügbar.


Weitere Fotos von der Route

Keine Bilder vorhanden




Sonstiges

PDF-Datei PDF PDF-Datei erstellen
Externer Link