Home » Bergliteratur » Buch

Kategorien: Alpenvereinsführer Dolomiten Alpinkletterführer

Alpenvereinsführer Geislergruppe, Steviagruppe, Dolomiten

Alpenvereinsführer Geislergruppe, Steviagruppe, Dolomiten

Alle Routen für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer

Titel: Alpenvereinsführer Geislergruppe, Steviagruppe - Dolomiten

Autor: Ernst Eurgen Stiebritz

Verlag:Bergverlag Rother

Seiten: 268

Auflage: 1. Auflage 1981

Sprache: deutsch

Für wen: Für Kletterer und Bergsteiger, die einen umfassenden Überblick über die Gipfelanstiege und Klettermöglichkeiten der Geislergruppe und Steviagruppei n den Dolomiten wollen.

Wo: vergriffen

Inhaltsbeschreibung des Verlags

Die Heimat der beiden bekanntesten Bergsteiger Südtirols - Luis Trenker und Reinhold Messner - liegt zu Füßen der Geislerspitzen. Sie gehören mit ihren sonnigen Südwänden zu den beliebtesten Klettergipfeln der Dolomiten. Ganz im Gegensatz dazu stehen die wuchtigen, schattigen Nordwände, deren Durchsteigung auch heute noch ernste Unternehmungen sind und erfahrene Alpinisten verlangen. Noch mehr kommt der Wanderer auf seine Kosten, der über meist unschwierig begehbare Scharten von den steilen Schnittkaren der Nordseite zu den weitläufigen Almen der Südseide wechselt und ohne Schwierigkeiten die Stevia-Hochfläche erreicht. Dieser kleine Gebirgsstock gehört morphologisch eigentlich schon zur Puezgruppe, wird aber wegen seiner Nähe zum Tourengebiet der Regensburger Hütte in diesem Führer behandelt. Hier gibt es kaum überlaufene Wanderungen und Kletterrouten; hier findet noch jeder Bergsteiger seine stillen Fleckchen. Der Autor hat in mehreren Sommern und Wintern die meisten Beschreibungen der Wanderungen und Kletterrouten bei eigenen Begehungen erstellt oder vorhandene überprüft; dies ist die beste Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Der Text ist deutlich gegliedert; jeder Wegbeschreibung sind Höhenunterschied und Zeitbedarf, bei Kletterrouten auch die Namen der Erstbegeher, der Schwierigkeitsgrad und allgemeine Hinweise zur besseren Übersicht vorangestellt. Viele, zum Teil doppelseitige Fotos mit Routenverlauf sowie drei Anstiegsskizzen bieten gute Orientierungshilfen. Meist steht die Routenbeschreibung neben dem dazugehörigen Foto, so daß ein ständiger Vergleich Text/Bild möglich ist. - Der geologische Überblick (mit drei Profilskizzen) informiert über die Entstehung und den Aufbau dieser Dolomitengruppe. Hervorzuheben ist die Wanderkarte (mit Panorama auf der Rückseite), in der alle markierten Wanderwege vermerkt sind und dem Wanderer und Alpinisten eine wertvolle Hilfe darstellt.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung