Markus Stadler

Skitourenbedingungen - Schneeverhältnisse

Hier gibts aktuelle Infos zur Schneelage für Skitouren. Der allgemeine Überblick wird normalerweise einmal wöchentlich (Donnerstag oder Freitag) erstellt, unterhalb findet ihr lokale Meldungen zu den Schneeverhältnissen.

Föhnsturm am Wiedersberger Horn, Kitzbüheler Alpen am 10.12.2017

Der frühe Schnee verhinderte die Auskühlung des Bodens - die Folge ist rege Gleitschneelawinenaktivität, wie hier am Wildalpjoch, 16.12.2017

Enorme Schneemengen bereits vor Weihnachten an der Rotwandreibn, 23.12.2017

Nach jeder Schlechtwetterphase scheint mal wieder die Sonne - Weihnachtsfirn an der Lacherspitze am 25.12.2017

Was für ein grandioser Jahresabschluss - Feinstaubalarm am Großen Traithen am 29.12.2017

Überblick über die Schneesituation in den Alpen (12.01.2018)

Eine südliche Strömung brachte in der abgelaufenen Woche dem Süden weiteren Neuschnee - sehr reichlich davon zwischen Monte Rosa und Monte Viso mit verbreitet 1-2 Meter. In den Ostalpen reichte es in den Dolomiten und in Osttirol auch noch für einen halben Meter, am Hauptkamm teils für bis zu 40 cm. Ansonsten war es weniger und die Schneefallgrenze lag zwischenzeitlich auch bei fast 2000 m. Lokal bekamen auch Nordalpen ein höchst willkommenes Topping auf die Harschdecke (z. B. Sellrain, Tuxer Alpen, südl. Kitzbüheler Alpen teils 20 cm), jedoch nur oberhalb 1500 m-1800m. Ansonsten hat es in den Nordalpen weiter getaut. Besonders unter dem warmen Wetter gelitten haben föhnexponierte Süd- und Westhänge, sowie nach Nordwesten ungeschützte Lagen (z. B. nördl. Allgäu).

Alpenweit gesehen ist die Schneelage weiterhin außerordentlich gut. In den hohen Lagen ab ca. 2000 m liegen mit Ausnahme des östlichen Teil der Ostalpen überdurchschnittliche Schneemengen, stellenweise werden sogar Allzeitrekorde erreicht. In den mittleren und tiefen Lagen variiert die Schneemenge sehr stark. Während inneralpin in geschützten Lagen meist bis in die Täler Schnee liegt, ist es am äußersten Alpenrand unterhalb 1000 m schon wieder weitgehend aper, Süd und Westhänge oft sogar bis fast 1500 m hinauf.

Die Schneequalität variiert ebenfalls stark. In den Nordalpen findet sich momentan verbreitet Harsch und Eis und in den höheren Lagen Bruchharsch. Sofern die Sonne rauskommt, kann man am Wochenende in steileren Südhängen um die Mittagszeit auf Firn hoffen. Allerdings sollte man den tiefen Sonnenstand bedenken. In den Südalpen und am Alpenhauptkamm (teils auch knapp nördlich, siehe oben) hingegen, gibt es ab mittlerer Höhe schönen Pulverschnee, der auch nicht allzu viel Wind abbekommen hat.

Die Lawinengefahr hat sich ebenfalls deutlich entspannt. In den Nordalpen ist momentan alles recht kompakt, hier ist die Absturzgefahr auf der verharschten, teils vereisten Schneedecke deutlich größer als von einer Lawine erwischt zu werden. Etwas komplexer stellt sich die Situation im Süden dar, wo es vor allem in den weniger neuschneereichen Gebieten am heikelsten ist bzw. übers Wochenende bleiben wird. Die großen Neuschneepakete im Westen setzen sich zunehmend und werden die Schneedecke eher stabilisieren. In den Ostalpen (Südtirol, Osttirol) und der südl. Ostschweiz hingegen finden sich einige fiese Zwischenschichten in der Altschneedecke.

Ausblick:

Am Wochenende ist erstmal alpenweit ruhiges, in der Höhe meist sonniges Bergwetter zu erwarten. Die Temperaturen sind deutlich zurückgegangen. Nordseitig wird der Schnee hart bleiben, südseitig vermutlich nur noch bei längerer, direkter Sonneneinstrahlung aufweichen.

Ab Dienstag stellt sich das Wetter dann wieder um. Von Nordwesten rückt ein massives Tiefdruckgebiet an, das erst in den Westalpen, von Mittwoch bis Freitag dann auch in den Ostalpen für Sturm und Neuschnee sorgen wird. Die Temperaturen dürften eher niedrig bleiben, so dass es zumindest ab den mittleren Lagen überwiegend schneien sollte. Die West- und Nordweststaulagen dürften ergiebigen Schneezuwachs bekommen. Teils könnten die Niederschläge auch wieder auf den Süden überreifen - insgesamt wird es dort aber deutlich ruhiger. Momentan sieht es danach aus als ob sich zum Wochenende eine winterliche Lage mit kalter Luft aus Nordosten einstellen könnte.

Skitourenverhältnisse im Detail

16.12.2017 Tourenverhältnisse Bayerische Voralpen

Sudelfeld, Wildalpjoch

Ältere Beiträge

Alle älteren Schneeverhältnismeldungen gibts im Archiv.