• Die Kletterroute Mescalito in Arco

    Rupe Secca: Mescalito

    Eine der schönsten alpinen Sportkletterrouten im 8. Grad im Sarcatal befindet sich an der Rupe Secca - direkt über den Dächern von Arco. Die Route bewegt sich sehr konstant im oberen 6. Grad - die Schlüsselstellen können meist auch technisch geklettert werden.

  • Via Nereidi - Parete di San Paolo

    Parete di San Paolo: Via Nereidi

    Die Via Nereidi ist eine der kürzesten und einfachsten Routen an der Felswand von San Paolo. Typisch für die meisten Routen hier ist die logische Linie entlang des besten Felses durch die stark bewachsene Wand und Absicherung aus eine Mischung aus natürlichen Sicherungspunkten (v.a. Sanduhren), Schlaghaken und einigen Bohrhaken.

  • Archangelo an der Coste dell'Anglone

    Coste dell'Anglone: Archangelo

    Eine der herausragenden Routen unter  den zahlreichen neueren Kreationen an der Coste dell'Anglone oberhalb von Dro heist Archangelo und führt in offensichtlich wildem Zickzack durch die Wand und sucht sich so den leichtesten Weg durch die teils versinterten Überhänge.

  • Penelope - Parete die San Paolo

    Parete di San Paolo: Penelope (7+)

    Eine der längesten und für mich auch schönsten Routen an der Parete die San Paolo. Perfekt mit Bohrhaken abgesicherte Sportkletterroute mit moderater Bewertung hoch über der Pizzeria Lanterna.

  • Im Quergang der Schlüsselseillänge von Via del Missile

    Monte Casale: Via del Missile (7)

    Das Sarcatal bietet nicht nur Plaisir und Sportkletterrouten, sondern auch Alpinklettereien vom Feinsten. Ein gutes Beispiel dafür ist die Via del Missile am Monte Casale, die ausschließlich mit Normalhaken abgesichert ist und mit Keilen und Friends zusätzlich ergänzt werden darf.

  • Safety-Academy-Lab Rock von Ortovox

    Safety Academy Lab Rock von Ortovox

    Der Betrieb dieser Website wird von der Firma Ortovox unterstützt. Herzlichen Dank dafür! In der Safety Academy Lab Rock hat Ortovox jede Menge hochwertiger Infos und Tutorials für Alpinkletterer zusammengestellt - schaut doch mal vorbei!

Home » Klettern » Alpinklettern » Sarcatal (Arco)

Alpinklettern im Sarcatal

Klettern zu jeder Jahreszeit zwischen Gardasee und Brenta

Klettern in Arco bedeutet nicht nur in überfüllten und abgespeckten Klettergärten unterwegs zu sein. Zwischen Colodri und Piccolo Dain reiht sich auf über 20 km Felswand an Felswand - von 100 m bis 1200 m Höhe ist alles dabei. Aufgrund der niedrigen Ausgangshöhe kann man an den meisten Massiven das ganze Jahr über klettern - im Sommer kann es allerdings ziemlich heiss werden.

Kletterrouten im Sarcatal und den Gardaseebergen


Colodri (398 m)

RoutennameE-Bew. Schönh. Beg. Schwierigkeit
Tyskiewicz (7+(6+/A0)) E2 7-, 5+, 5+, 7+, 6+, 7-, 7
Länge: 225 mZeit: 2 - 3 hExpos.: OEbg.: G. Groaz, R. Segalla 1976
Mescalito (8(7/A0)) E2 6+, 7-, 8-, 6+, 7-, 8, 6, 5, 5
Länge: 260 mZeit: 2-3Expos.: OstEbg.: R. Vettori, R. Bernhard 1982

Monte Colt (435 m)

RoutennameE-Bew. Schönh. Beg. Schwierigkeit
Ape Maja (7-) E1+ 6+, 6, 6, 6+, 7-, 6+, 5+
Länge: 230 mZeit: 2 - 3 hExpos.: OEbg.: G. Mantovani, 2003
Penelope (7+) E1 7-, 6+, 6, 7/7+, 6, 7+
Länge: 210 mZeit: 2 hExpos.: OEbg.: G. Mantovani 2004
Via Helena (6) E2- 5+, 6-, 6, 6, 5+, 5+, 6-
Länge: 230 mZeit: 2 - 3 hExpos.: OEbg.: H. Grill, F. Heiß, F. Kluckner, A. Kluckner, S. Königseder, U. Grothen 2006
Via Aganippe (6) E2- 5+, 6-, 5+, 5, 6-
Länge: 150 mZeit: 1,5 - 2 hExpos.: OEbg.: H. Grill, F. Heiss, F. Kluckner 2007
Via Nereidi (5+) E1+ 4+, 5, 5+, 4+
Länge: 130 mZeit: 1 - 1,5 hExpos.: OEbg.: H. Grill, F. Heiss, F. Kluckner 2007

Monte Brento (1545 m)

RoutennameE-Bew. Schönh. Beg. Schwierigkeit
Via degli Amici (8-(6+/A1)) E4+ 5+, 4, 4, 4, 3, 3, 5, 6-, 5+, 6, 6, 4, 6+, 6+, 4, 4, 2, 8-, 8-,
Länge: 750 mZeit: 9 - 12 hExpos.: OEbg.: G. Groaz, F. Gadotti, G. Cantaloni, H. Steinkötter 1974

Dain di Pietramurata ()

RoutennameE-Bew. Schönh. Beg. Schwierigkeit
Par Condicio (7/A0) E2 3+, 7-, 7, 5, A0, A0, 6-
Länge: 240 mZeit: 3 - 4 hExpos.: OEbg.: M. Maceri, R. Comis; 2000
Servus Franz (8-) E1 6c+, 6b, 6b+, 6c
Länge: 100 mZeit: 2 hExpos.: OEbg.: F. Gerwald, C. Danker 2007

Monte Casale (1632 m)

RoutennameE-Bew. Schönh. Beg. Schwierigkeit
Via del Missile (7(6+/A0)) E4- 4, 5+, 6-, 7, 6+, 5+, 6-, 5+, 6
Länge: 320 mZeit: 4 - 6 hExpos.: OEbg.: G. Stenghel, A. Baldessarini 1981

Monte Cimo ()

RoutennameE-Bew. Schönh. Beg. Schwierigkeit
Nicola Simoncelli (7) E1 6+, 7-, 7, 7-, 7
Länge: 150 mZeit: 2 hExpos.: OEbg.: S. Coltri 1988

Coste dell'Anglone (ca. 500 m)

RoutennameE-Bew. Schönh. Beg. Schwierigkeit
Archangelo (7) E2- 6, 7-, 5+, 6+, 6+, 6, 7-, 7, 5+, 7, 4
Länge: 350 mZeit: 3 hExpos.: OstEbg.: H. Grill, F. Kluckner, F. Heiss 2006

Links zu weiteren Topos aus dem Sarcatal

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung