Home » Bergliteratur » Buch

Kategorien: Alpenvereinsführer Ennstaler Alpen

Alpenvereinsführer Gesäuseberge - Ennstaler Alpen

Alpenvereinsführer Gesäuseberge - Ennstaler Alpen

Alle Routen für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer

Titel: Alpenvereinsführer Gesäuseberge - Ennstaler Alpen

Autor: Willi End

Verlag:Bergverlag Rother

Seiten: 968

Auflage: 1. Auflage 1988

Sprache: deutsch

Für wen: Für Kletterer und Bergsteiger, die einen umfassenden Überblick über die Gipfelanstiege un Klettermöglichkeiten der Gesäuseberge und Ennstaler Alpen wollen.

Wo: vergriffen

Inhaltsbeschreibung des Verlags

Die Gesäuseberge bilden den Mittelpunkt der Ennstaler Alpen und gruppieren sich entlang der Enns, wo sich diese mit "Sausen und Brausen" zwischen Gesäuseeingang und Hieflau durch die Talschlucht windet, wodurch der Namen "Gesäuse" entstand, der dann auch auf die Berge rundum übertragen wurde. Die Gesäuseberge gliedern sich – teils durch tiefe Einschnitte getrennt – in sechs Gruppen: südlich der Enns die Reichenstein- und Hochtorgruppe mit der östlich anschließenden Zinödl- und Lugauergruppe, nördlich der Enns die Buchsteingruppe und die norwestlich folgenden Hallermauern. Den südlichen Teil der Ennstaler Alpen bildet der lange Kamm der Eisenerzer Berge mit der Kaiserschildgruppe. Die Vielgestaltigkeit der Gesäuseberge bietet dem Bergwanderer, Bergsteiger und vor allem dem Kletterer ein reiches Betätigungsfeld. Dieses herausragende Klettergebiet in den Nördlichen Kalkalpen ist in seiner Gesamtheit seit 30 Jahren nicht mehr neu bearbeitet worden. Die Erschließung neuer Routen ging aber weiter. Willi End, einer der profiliertesten Kenner dieser faszinierenden Kalkberge, legt hier einen Führer vor, der wohl an Gründlichkeit und Vollständigkeit alles übertrifft, was jemals über eine einzelne Gebirgsgruppe verfaßt worden ist. Um aus diesem umfangreichen Werk den besten Nutzen zu ziehen, wurden sämtliche Anstiegsskizzen in einem separaten Begleitheft zusammengefaßt. Der "AVF Gesäuseberge" wird in dieser Ausführlichkeit , – da er im Umfang bereits die Schallgrenze überschritten hat – nur einmal aufgelegt. Alle weiteren Neubearbeitungen werden einen erheblich reduzierten Inhalt aufweisen.

© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung