Home » Bergliteratur » Buch

Kategorien: Kletterführer Bayerische Voralpen Ammergauer Alpen Fränkische Alb

München rockt! - Klettern rund um die bayerische Landeshauptstadt

Sportklettern in und um München

Titel: Kletterführer München rockt!

Autor: Doris & Thomas Neumayr

Verlag:Panico Alpinverlag (2. Auflage 2012)

Seiten: 192

Preis: 19,80 €

Für wen: Münchner Kletterer, die sich über die Gebiete der nächeren Umgebung informieren wollen.

Wo:Online beim Panico-Verlag

    Rezension

    München ist sicherlich eine der wichtigsten Klettererstädte weltweit - das merkt man spätestens, wenn man an einem Abend in der "größten Kletterhalle" Deutschlands in Thalkirchen verzweifelt nach einer freien Kletterroute sucht oder wenn am Wochenende die Parkplätze der Sportklettergebiet zwischen Alpenrand und Frankenjura von Autos mit Münchner Kennzeichen verstopft werden. Leider hat München selber aber keine richtigen Klettergebiete. Das südliche Umland hingegen - zwischen Starnberger See und Tegernsee bietet dafür eine größere Zahl an Möglichkeiten - außerdem der Südrand des Frankenjuras - wo vor allem die Gegend um Konstein dank Autobahnanbindung in einer knappen Stunde erreichbar ist. Zu guter Letzt finden sich in München inzwischen so viele künstliche Kletteranlagen und Kletterhallen, dass es Sinn macht in diesem Führer ebenfalls einen Überblick zu geben.

    Das Layout erscheint in bewährter Panico-Manier und glänzt wie immer durch ein üppige und meist fotografisch ansprechende Bebilderung. Auf gezeichnete Topos haben die Autoren hingegen weitgehend verzichtet. Dafür finden sich Wandbilder der Sektoren mit eingezeichneten Kletterroutenverläufen. Das ist klar und übersichtlich - solange die Wand frei steht und am besten in der Draufsicht fotografiert werden konnte. Bei einigen Felsen gelang das aber nicht so gut und die Abbildung ist stark verzerrt. Insbesondere bei den längeren Routen am Buchstein (bis 5 Seillängen) ist der Informationsgehalt eines Wandbildes dazu etwas dürftig, hier wären Topos klar überlegen. Generell fehlen dadurch Informationen über Sicherungspunkte (Haken, Sanduhren etc.), Seillängenangaben und auch die Felsstrukturen (Risse, Verschneidungen, Überhänge) sind im Wandbild oft nicht erkennbar. In eingeschränkter Form gilt das auch für die Ein-Seillängen-Sportklettergebiete. Trotzdem ein sehr empfehlenswerter Kletterführer zu den Klettermöglichkeiten im Nahbereich von München, der insbesondere einige Gebiete beschreibt, für die noch nie oder schon seit langer Zeit kein Führer mehr erhältlich war wie das kleine Konglomerat-Gebiet Berg. Auch die Felsen bei Oberammergau werden jetzt endlich zeitgemäß beschrieben - dazu die Klassiker am Roß- und Buchstein und das von der IG-Klettern eingerichtete Gebiet am Brauneck. Die Felsen bei Konstein sind genauso enthalten, wie einige Auszüge aus dem reichhaltigen Angebot bei Kochel - das allerdings nur zum Kennenlernen reicht. Ernsthafte Interessenten werden sich dort den Kletterführer Kochel in jedem Fall zusätzlich zulegen müssen.

    Beschriebene Gebiete

    • Konstein
    • Berg am Starnberger See
    • Oberammergau
    • Kochel
    • Bad Heilbrunn
    • Brauneck
    • Roß- und Buchstein
    • Kletterhallen - Künstliche Kletteranlagen

    © Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

    Kontakt | Impressum | Sponsoring

    Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung