Home » Bergliteratur » Buch

Kategorien: Lawinen Skitouren Tyrolia

Powderguide - Lawinen

Powderguide Lawinen - Risikocheck für Freerider

Risikocheck für Freerider

Titel: Powderguide - Lawinen

Untertitel: Risikocheck für Freerider

Herausgeber: Tobias Kurzeder, Holger Feist

Verlag:Tyrolia-Verlag, 4. Auflage 2012

Seiten: 222

Preis: 19,95 €

Für wen: Für Freerider, Tourengeher und alle anderen Wintersportler die sich abseits des gesicherten Skiraums bewegen wollen.

Wo: Online beim Panico-Alpinverlag

Rezension

Jeden Winter sind Lawinen für alle Wintersportler ein Thema, die sich abseits des gesicherten Skiraums bewegen wollen. Wer zu dieser Jahreszeit gedankenlos im Gebirge unterwegs ist setzt sich einem sehr hohen Risiko aus. Mit dem richtigen Wissen und der richtigen Strategie hingegen läßt sich das Lawinenrisiko auf ein überschaubares Maß reduzieren. Tobias Kurzeder und Holger Feist sind zwei leidenschaftliche Freerider, die seit vielen Jahren einen großen Teil ihrer Zeit im Schnee verbringen und in diesem Buch ihr umfangreiches Wissen und zahlreichen Erfahrungen an andere weitergeben.

Der Untertitel "Risikocheck für Freerider" schränkt die Zielgruppe allerdings etwas ein. Insbesondere die reinen Lawinenkapitel sind nahezu 1:1 auf Leute übertragbar, die sich ausdrücklich nicht als Freerider sehen, also Tourengeher oder auch Schneeschuhwanderer. Das Buch beginnt mit Grundlagenwissen und führt dann zunehmend tiefer in die komplexe Thematik der Lawinenkunde. Anhand zahlreicher ausgezeichneter Fotos und anschaulicher Skizzen werden alle Themenbereiche ausführlich und kompetent (gewürzt mit diversen Fachbeiträgen anerkannter Experten) abgehandelt und von verschiedenen Seiten beleuchtet. Das ein oder andere Statement mag vielleicht diskussionswürdig sein - im großen und ganzen wird die schwierige Thematik dabei aber präzise und nachvollziehbar aufgearbeitet.

Das "Herzstück" des Buches bildet das Kapitel "Risiko-Check", in dem die Lawinenbeurteilung nach Werner Munter mit 3x3 Filtermethode in Kombination mit der Reduktionsmethode als Beurteilungs-Methode empfohlen und sehr ausführlich dargestellt wird. Auf die bekannten Schwächen dieser Vorgehensweise wird - wenn auch nur kurz - ebenfalls hingewiesen. Alternativ wird die ähnlich aufgebaute Snowcard erwähnt, aber nicht im Detail vorgestellt. Die im professionellen Bereich eingesetzten Limits werden ebenfalls erwähnt, für mich bleibt hier aber die Einordnung in das Beurteilungsschema etwas im Unklaren. Die reine Lawinenkunde und Gefahrenbeurteilung nimmt nur etwa die Hälfte der 222 Seiten ein. Darüberhinaus beschäftigen sich die Autoren mit der Ausrüstung, Geländebeurteilung und Tourenplanung - alles Themen, die schon deutlich mehr auf die Freerider zugeschnitten sind und sich zum Teil erheblich von den Inhalten unterscheiden wie sie auf Tourengeher oder gar Schneeschuhwanderer zutreffen. Anders das Kapitel Kameradenrettung, das ebenfalls nach den neusten Grundsätzen der Lehrmeinung verfasst ist und detailliert auf die Bergung von Lawinenverschütteten eingeht.

Fazit: Ein rundum empfehlenswertes Buch, das nicht nur die komplexen Inhalte kompetent und meist gut verständlich vermittelt, sondern insbesondere auch durch die tolle Illustration mit teils spektakulären Fotos besticht.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung