Home » Bergliteratur » Buch

Kategorien: Kletterführer Schwäbische Alb

Schwäbische Alb Kletterführer - Spätzle und Seil

Schwäbische Alb Kletterführer - Spätzle und Seil

Sportkletter-Auswahlführer

Titel: Kletterführer Schwäbische Alb: "Spätzle und Seil"

Autor: Ulrich und Harald Röker

Verlag:Gebro-Verlag

Umfang: 320 Seiten

Preis: 24,80 €

Für wen: Sportkletterer, die sich schönsten Gebiete der schwäbischen Alb herauspicken wollen

Bestellen:kletterfuehrer.net oder AMAZON

Rezension

Auch wenn die Schwäbische Alb deutlich im Schatten des Mainstream-Sportklettergebiets Frankenjura steht läßt sich im Schwabenland doch vortrefflich klettern. Der Fels ist zwar oft nicht ganz so kompakt wie im Bratwurschd-Land, dafür aber oft ähnlich löchrig und überdies oft sogar weniger überlaufen. Zwischen Aalen und Reutlingen ist selbst nach massivem Kahlschlag durch die Baden-Württembergischen Felssperrungs-Fanatiker noch eine große Auswahl an lohnenden Gebieten zu finden, von denen Harald und Ulrich Röker mit ihrem Gebro-Verlag hier ein weiteres Beispiel ihrer Kletterführer abliefern. Wer schon mehrere Kletterführer des Verlages kennt, wird zwar nicht überrascht - aber doch immer wieder erstaunt sein über die nahezu fotorealistisch gezeichneten Klettertopos von Ulrich Röker. Sie sind dann auch das Highlight dieses Kletterführers, und jedes Topo für sich ist ein kleines Kunstwert.

Ansonsten erscheint das Buch von der Aufmachung nicht so professionell, wie das Konkurrenzprodukt vom schwäbischen Platzhirschen Panico-Verlag. Bereits das Cover wirkt recht unruhig und der schwarz-weisse Innenteil (aber auf hochwertigem Glanzpapier) ist nur mit einigen Farbbögen ergänzt. Ansonsten wird das Layout von den Topos bestimmt und wird ist dadurch ebenfalls eher uneinheitlich. Anhand der Topos ist allerdings das Zurechtfinden an der Wand sehr einfach und problemlos möglich - insbesondere auch dort wo keine Routennamen am Wandfuß angeschrieben sind. Auch die Zustiegsskizzen und Beschreibungen sind eindeutig und gut nachvollziehbar. Die überwiegende Mehrzahl der Routen ist darüberhinaus mit einem Routenkommentar versehen, der sehr gut beschreibt, was einem dann in der Route erwartet. Die Auswahl der Gebiete ist für einen Auswärtigen perfekt, um die besten Felsen der Alb kennenzulernen und sich nicht an die letzen Moos- und Bruch-Quacken zu verlaufen. Trotzdem bietet der Führer genug Kletterstoff für viele Klettertag und -urlaube im Spätzleland.

Inhalt

Reutlinger + Uracher Alb:

  • Wackerstein
  • Wiesfels
  • Rossfels
  • Baldecknadeln
  • Hockenlochfels
  • Geschlitzer Fels Nebenfels
  • Geschlitzer Fels 
  • Linke Wittlinger Felsen
  • Römerstein

Lenninger Alb:

  • Schlupffels
  • Friedrichstürme
  • Gelber Fels unterer Nebenfels
  • Gelber Fels oberer Nebenfels
  • Gelber Fels 
  • Tückewand
  • Listnadel
  • Wielandstein
  • Stellfels
  • Kesselwand
  • Schwarze Wand
  • Kompostfels
  • Reußenstein
  • Katzenfels

Ostalb:

  • Degginger Nordalb
  • Amazonenfels
  • Frühstücksturm
  • Jungfraufels
  • Kahlenstein Südfels
  • Kahlenstein Nordfels
  • Kuhfels
  • Drehfels
  • Spielerwand
  • Franzosenstein (Rappenfels)
  • Roggenstein
  • Gabelfels
  • Donaldstein
  • Beutelfels
  • Rosenstein Westfels
  • Rosenstein Mittelfels
  • Falkenstein
  • Kleiner Herwartstein
  • Großer Herwartstein

Blautal:

  • Böllisburren
  • Sotzenhausener Nägelesfels
  • Peilerturm
  • Kreuzfels
  • Blaufels
  • Breitfels
  • Wannenwändle
  • Katzentaler Fels

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung