Home » Bergliteratur » Buch

Kategorien: Kletterführer Wettersteingebirge

Wetterstein Band Nord - Panico Alpinkletterführer

Wetterstein Band Nord - Panico Alpinkletterführer

Alpinklettern zwischen Oberreintal und Alpspitze

Titel: Kletterführer Wetterstein, Band Nord

Autoren: Rolf Gemza, Martin Oswald, Christian Pfanzelt

Verlag: Panico Alpinverlag

Auflage: 4. Aufl. (2014)

Umfang: 360 Seiten

Preis: 39,80 €

Für wen: Alpinisten und Sportkletterer jeden Schwierigkeitsgrades

Wo: Online beim Panico-Verlag

Rezension

Das Wettersteingebirge rund um die Zugspitze - den höchsten Gipfel Deutschlands - ist neben dem Wilden Kaiser schon seit jeher das wichtigste alpine Kletterziel für die Münchner Kletterer. Während die sonnigen Südwände rund ums Schüsselkar vor allem in den Übergangszeiten Saison haben lockt im Sommer der Felskessel des Oberreintals mit bestem Fels und einer kultigen Hütte. Bereits mit der ersten Auflage hat der Panico-Verlag das Wetterstein in zwei Bänden beschrieben, der hier behandelte Band Nord kümmert sich um die Gebiete Meilerhütte, Oberreintal, Alpspitzregion und Waxensteinkamm. Insbesondere im Oberreintal hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan und so wundert es nicht, dass die neuste Auflage vom Umfang her zugenommen hat. Trotzdem war ich überrascht wie dick der neue Führer geworden ist. Mit 360 Seiten spielt er nun ganz vorne mit bei den Panico-Alpinführern.

Nachdem eine unglückliche 2. Auflage, die nicht an den sonst üblichen Panico-Standard heranreichte, dem Ruf des Führers auch noch in der (weitestgehend korrigierten) Folgeauflage geschadet hatte, sollten spätestens mit dieser 4. Auflage sämtliche Kritiker verstummen. Mit Rolf Gemza und Martin Oswald konnten zwei engagierte Locals als Verstärkung fürs Autorenteam gewonnen werden, die mit ihrer Gebietskenntnis insbesondere auch das Oberreintal in einer Weise beschreiben wie es dieses unvergleichliche Klettergebiet verdient hat. Leider ist der Erscheinungszeitpunkt fürs Oberreintal für die Saison eigentlich schon zu spät. Zum Glück finden sich in dem Buch aber auch die südseitigen Routen an Musterstein und Törlspitze, die noch bis weit in den Herbst hinein geklettert werden können. Genauso lohnen die meist kurzen Bohrhakenrouten an der Alpspitze an schönen Herbsttagen oft noch einen Besuch.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung