Home » Klettern

Kategorien: Klettergebiet Bayerische Alpen Bayerische Voralpen

Flintsbacher Klettergarten

Klettergarten Flintsbach im Inntal. Updates und Aktuelle Infos.

Flintsbacher Klettergarten

Robert Hundschell klettert im Abendlicht den "Fliegenschiss" (6-), im Flintsbacher Klettergarten

Aktueller Hinweis (Frühjahr 2020)

An der Kletterroute "Ghostsong" im Sektor Kuhwiese ist ein Stück von der großen Schuppe abgebrochen und der Rest der Schuppe klingt jetzt noch dumpfer als davor - bitte die Route derzeit nicht klettern!

Im Sektor A "Steinbruch" gilt wie jedes Jahr bis Ende Mai ein Kletterverbot. Dem Grundstückseigentümer ist es untersagt in der Zeit mit Maschinen den als Lagerplatz genutzen Wandfußbereich zu befahren (wegen Brutschutz eines Falken weit links der Kletterwand). Aus diesem Grund möchte er, dass in der Zeit auch nicht dort geklettert wird - bitte, dies zu respektiert das und erklärt es auch Kletterern, die dies nicht wissen oder ignorieren. Dafür können wir ab Anfang Juni dort wieder normal klettern. Alle anderen Sektoren (Fliegenschiss, Kuhwiese, Wald), sowie die Route Ritter der Kokusnuss sind davon nicht betroffen.


Beliebter Kletterspot mit breitem Routenspektrum

Dieser Klettergarten ist von Rosenheim aus gut und schnell erreichbar und auch mal für eine kurze Feierabendkletterei gut geeignet. In den Sektoren A und B überwiegt Reibungs- und Leistenkletterei an geneigten (Steinbruch-)Platten, im Sektor C steile Kletterei an Leisten und einigen Löchern (Naturfels). Die Sektoren A und B sind vor allem für die gemässigten Kletterer mit ihren vielen Routen zwischen 5 und 7 ein beliebtes Ziel, wogegen an den schattigen Felsen der Kuhwies'n die etwas besser trainierten ab dem 7. Grad ihr Zuhause haben. Sektor D liegt weiter rechts im Wald an zwei kurzen Naturfelsmassiven.

Anfahrt

Auf der Bundesstraße von Brannenburg nach Flintsbach und beim Hinweisschild „Asten“ rechts abbiegen. Nach 200 Metern an einer Kreuzung rechts in einen Schotterweg abbiegen zum großen Parkplatz. Nicht im Steinbruch oder an der Wiese parken!

Zugang

Am Ende des Parkplatzes steigt man auf einem kurzen steilen Weg ca. 50 m zur Wand auf, nach links gehts zu Sektor A, nach rechts zu Sektor B. Zum Sektor C und D gelangt man am Ende des Parkplatzes links haltend auf deutlichem Weg durch den Wald, ca. 80 m.

Kletterführer

Der Kletterführer Bayerische Alpen, Band 2 beschreibt den Klettergarten Flintsbach ausführlich. Wer einen Fehler entdeckt oder eine neue Route begangen oder eingebohrt hat, ein Projekt klettern konnte oder einen anderen Hinweis für den Autor oder die Leser des Buches hat, schickt mir am besten eine E-Mail. Diese Neuigkeiten, Korrekturen und sonstige Infos die im Führer keinen Platz hatten, werden im Folgenden beschrieben.

Updates, Berichtigungen und Ergänzungen

In den letzten Jahren wurden einige Touren saniert. In der Regel hat sich aber an der Hakenanzahl kaum etwas geändert.

Seite 120:
Route 1. Nach einem Felssturz ist die Tour vollständig verändert und heißt jetzt

"Das Buttersyndikat" (9)

Neutouren:

Hangel entlang der Dachkante: Barock  9+/10-

rechts von Nr. 4: Milchmädchen: 8-/8
rechts von Nr. 5: Muckenbeitl 7-
links von Nr. 7: Bruchhaufen 8-
rechts von Nr. 7: Die Hoffnung stirbt zuletzt (7+)

© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung