Home » Klettern

Kategorien: Klettergebiet Urlaubsziel Hessen

Heubach - Sandstein-Klettergebiet im Odenwald

Das Klettergebiet Heubach ist eines der besten Sandstein-Rissklettergebiete Deutschlands

Technisch anspruchsvolle Kantenkletterei in Heubach

Technisch anspruchsvolle Kantenkletterei in Heubach

Der Odenwald zwischen Frankfurt am Main, Heidelberg und Wertheim in Franken hat für Kletterer einiges zu bieten. Hier findet sich nicht nur eines der größten und besten Bouldergebiete Deutschlands, sondern mit Heubach auch ein tolles Sandstein-Klettergebiet, das mit seinem rotlichen Gestein und der manchmal wie mit dem Linieal gezogenen Rissklettereien an einige der berühmten Kletterspots in Utah erinnert. Das Gelände wurde von der DAV-Sektion Darmstadt-Starkenburg gepachtet und wird von dem Verein gepflegt und betrieben. Das Gelände ist daher mit einer Zutrittsregelung versehen und ist nur für DAV-Mitglieder oder für Nichtmitglieder in deren Begleitung zugänglich. Dazu wird ein geringer Eintrittspreis erhoben.

Anreise

Mit ÖPNV: Der Ort Heubach im Odenwald ist mit Öffentlichen Verkehrsmitteln im Rhein-Main-Verkehrsverbund erreichbar. Die nächsten Bahnhöfe sind Groß-Umstadt und Wiebelsbach-Heubach, wer ein Fahrrad dabei hat ist von dort jeweils in etwa 5-7 Kilometern am Heubachhaus. Es fahren auch Busse von Groß-Umstadt oder direkt von Darmstadt nach Heubach, von dort marschiert man dann noch etwa 20 Minuten zu Fuß zum Klettergarten.

MIt PKW: Wer mit dem Auto anreist sucht in seinem Navi am besten nach Heubach im Odenwald oder Heubach/Groß-Umstadt. Zum Klettergebiet fährt man durch den Ort hindurch und zweigt ein Stück nach dem Ortsende links auf die beschilderte Zufahrtsstraße ab. Auf dem Sektionsgelände gibt es relativ wenig Parkplätze. In 10-15 Minuten Fußmarsch-Entfernung findet sich am Ortsende von Heubach bei der Wiesentalhalle ein weiterer öffentlicher Parkplatz.

Beste Jahreszeit

Im Grunde kann man in Heubach ganzjährig klettern. Bei sonnigem Wetter herrschen selbst im Winter angenehme Temperaturen. Die Wände sind zwar überwiegend südseitig exponiert, aber Laubbäume spenden im Sommer etwas Schatten und es gibt Wandbereiche, die vormittags oder spät Nachmittags im Schatten sind. Die ideale Jahreszeit sind jedoch die Übergangszeiten.

Im Sommer spenden Bäume Schatten
Im Sommer spenden Bäume am Wandfuß Schatten

Übernachtung

Das tolle an diesem Klettergarten für Kletterer mit längerer Anreise ist die Übernachtungsmöglichkeit direkt vor Ort. Man kann sowohl im Zelt auf der Wiese vor dem Haus als auch im Campingbus übernachten. Die Übernachtungsgebühren sind sehr moderat, gelten aber wiederum nur für Alpenvereinsmitglieder. Das Heubachhaus hat zwei jugendherbergsähnliche Mehrbettzimmer mit je 8 Betten, die von Alpenvereinsgruppen gemietet werden können (keine Privatpersonen).

Klettergebiete

In der teils 30-40 m hohen Wand existieren etwa 100 Kletterrouten in festem Roten Mainsandstein. Die meisten Routen sind gut mit Bohrhaken abgesichert, die zahlreichen Risse müssen jedoch teilweise, manchmal sogar vollständig mit mobilen Sicherungsmitteln abgesichert werden. Ein gut sortiertes Camalot-Rack sollte daher bei einem Heubach-Besuch im Gepäck sein. Darüberhinaus empfiehlt sich ein 70-Meter-Seil. Auch das Tragen eines Helms ist empfehlenswert, vor allem bei viel Betrieb (was an schönen Wochenenden zu erwarten ist), da zum Beispiel von den Felsköpfen durchaus mal lockeres Gestein nach unten befördert werden kann. Die Felsstruktur und der Mix aus gebohrten und mobil abzusichernden Routen ist eine sehr charakteristische Mischung mit Seltenheitswert in Deutschland. Am ehesten werden Erinnerungen an die Südpfalz wach, allerdings fehlt in Heubach die Traditions-Komponente.

 

Die Risse in Heubach müssen oft mit Friends bzw. Cams mobil abgesichert werden
Die Risse in Heubach müssen oft mit Friends bzw. Cams mobil abgesichert werden

Sonstige Freizeittipps in der Umgebung

Eine Bootsfahrt auf dem Main
Eine Bootsfahrt auf dem Main

Mit der günstigen Übernachtungsmöglichkeit auf dem DAV-Gelände bietet sich Heubach für einen längeren Kletterurlaub geradezu an. Man kann sich hier problemlos eine Woche aufhalten ohne dass es klettertechnisch langweilig wird. Für Ruhetage bietet das Rhein-Main-Gebiet vielfältige Möglichkeiten. So ist die Großstadt Frankfurt nicht allzu weit entfernt. Ob der Rote Mainsandstein, aus dem die dortige Paulskirche erbaut ist in Heubach abgebaut wurde ist mir nicht bekannt. Sie ist der Geburtsort des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und immer wieder Ort politischer oder kultureller Events. Weit überragt wird die Kirche von den modernen Hochhäusern des Bankenviertels, für das Frankfurt bekannt ist.

Wer mehr von der Landschaft sehen möchte, dem sei eine Bootsfahrt auf dem Main empfohlen. Aus Oberfranken kommend windet sich dieser Fluss durch Aschaffenburg und Frankfurt hindurch bis Mainz, wo er in den Rhein mündet. Solche Bootsfahrten sind beliebt bei Gruppen, und bei vielen Firmenevents in Frankfurt gehören sie als fester Bestandteil ins Rahmenprogramm.

Kletterführer

© Markus Stadler 1999 - 2021 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox - Wissensplattform für einen nachhaltigen Bergsport
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung