Home » Klettern

Kategorien: Klettergebiet Bayerische Alpen Bayerische Voralpen

Hohenburg, Klettergarten bei Lenggries

An der Hohenburg bei Lenggries befinden sich eine Reihe an kurzen Kletterrouten die vor allem wegen ihres schnellen Zustiegs lohnen.

Klettern an der Hohenburg bei Lenggries

An der Hohenburg bei Lenggries wird schon recht lange geklettert, was anhand des steckenden Hakenmaterials aus unterschiedlichen Klettergenerationen deutlich ersichtlich ist. Obwohl die Wand mit bescheidenen 10–15 Metern Höhe und dem insgesamt eher brüchigen Fels kein klettersportliches Highlight darstellt lohnt sich für Kletterer aus dem näheren Umkreis ihr Besuch durchaus. Anfänger sollten allerdings gewarnt sein, dass die Absicherung mit der in einer Kletterhalle oder in Wellness-Klettergebieten á la Climbers Paradise nicht mithalten kann. Etwas Ahnung bei der Einschätzung von Sicherungsmaterial und dem eigenen Vorstiegskönnen ist in manchen Routen angebracht. Aufgrund des kurzen Zustiegs und des beschränkten Routenangebots eignet sich die Hohenburg zudem eher für die kurze Klettersession am Nachmittag oder Abend als für einen ganzen Klettertag.

Anfahrt

Von Bad Tölz nach Lenggries und am Ort vorbei bis zu Abzweigung "Lenggries-Süd/Hohenburg". Auf der Straße an der Hohenburg vorbei bis zum Fahrverbot mit gebührenpflichtigen Wanderparkplatz.

Zugang

Vom Parkplatz überquert man die Zufahrtsstraße nach Norden und über ein kleines Brücklein gelangt man zum Wanderweg. Auf diesem zur Hauptwand nach links in Richtung des Schloß Hohenburg und an einer Weggabelung den rechten Weg leicht ansteigend entlang, bis dieser wenige Meter unterhalb der Felsen vorbeiführt. Auf einem steilen Pfad nach rechts aufwärts zu den Routen (fünf Min. vom Parkplatz). Zu den beiden östlichen Felsen geht man den Weg nach rechts, bis links ein Weg zur Ruine Hohenburg hinaufführt. An einem kleinen Sattel quert man auf einem Steig nach rechts zu den Felsen.

Kletterrouten

An der Hauptwand beim Schloss gibt es rund 20 Routen im Bereich 4 bis 8- mit einer Länge von maximal 15 Metern. An der Ostseite des Hügels befindet sich noch zwei kleine Felsen mit schwierigen Routen, die aber auf Wunsch der Locals nicht detailliert veröffentlicht werden. Zwischen diesen und der Hauptwand gibt es noch ein kleines Boulderwandl und am nördlichen Rand des Hügels finden sich noch niedrige Felsen mit leichten Übungsmöglichkeiten für Kinder und Anfänger.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung