Home » 

Kategorien: Versicherungen

Risikolebensversicherung für Bergsteiger und Kletterer

Mit einer Risikolebensversicherung lässt sich bei vorzeitigem Tod des Hauptverdieners die Existenz der Familie absichern

Sportklettern in einer gut abgesicherten Route ist eine vergleichsweise sichere Sportart.

Sportklettern in einer gut abgesicherten Route ist eine vergleichsweise sichere Sportart.

Risikolebensversicherungen versichern den (vorzeitigen) Tod des Versicherungsnehmers. Insbesondere für die Familie eines Alleinverdieners sind sie daher ein wesentlicher Beitrag zur Existenzsicherung. Im Gegensatz dazu gibt es die Kapitallebensversicherung, bei der die Kapitalbildungskomponente im Vordergrund steht.

Wann zahlt die Risikolebensversicherung

Beim Tod der versicherten Person (egal aus welchem Grund) wird die vereinbarte Versicherungssumme als Einmalzahlungen oder teilweise auch als Rente ausbezahlt.

Wann zahlt sie nicht

Bei Selbsttötung, außer es wird mit expliziten Wartezeiten ein Einschluss durch den Versicherer gewährt.

Tipps beim Vertragsabschluss für Bergsportler

  • Lassen Sie sich ihre Bergsportaktivitäten im Versicherungsschutz schriftlich fixieren
  • Viele Versicherer haben für bestimmte Aktivitäten standardisierte Formulare vorbereitet (beispielsweise Thema "Bergsport"). Nicht selten beinhalten diese etwas skurrile Fragen, die  von sportartbezogenem Unwissen des Fragebogenerstellers zeugen. Um bei dem Bergsport-Fragebogen zu bleiben: Was soll man auf die Frage "Klettern mit / ohne Seil?"  ankreuzen wenn man alpin klettert, wo im Zu- oder Abstieg oft mal eine kurze 2er oder 3er Stelle seilfrei geklettert wird? Wie antwortet ein Boulderer (Highballs...)? Wer sicher gehen möchte, beschreibt also immer den ungünstigsten (also gefährlichsten) Fall, der vorkommen kann und riskiert damit eine höhere Prämie. Dann hilft nur noch der Vergleich möglichst vieler Angebote.
  • Lassen Sie sich generell alle meldepflichtige Sportaktivitäten vor Vertragsabschluss nennen.
  • Teilen Sie falls vom Versicherer verlangt, geänderte Voraussetzungen (z. B. Raucher oder Nichtraucher, neue Sportaktivitäten, Familienverhältnisse) mit.
  • Bei Vorerkrankungen oder Verletzungen lassen Sie eine Vorabrisikoprüfung parallel bei mehreren Versicherern durchführen um einer Ablehnung oder Leistungsausschlüssen vorzubeugen.

==> zurück zur Übersicht Versicherungs-Spezial für Bergsteiger

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung