Home » Skitouren » Tourenplanung & Infos » Schneeverhältnisse

Griesnerkar, Fritz-Pflaum-Hütte - Wilder Kaiser

14. 04. 2019 | Tourenverhältnisse Kaisergebirge
von Sabine Kohwagner

Noch sehr viel Schnee im Wilden Kaiser - aber trübes Wetter mit schlechten Sichtbedingungen

Auf der Nordseite des Wilden Kaisers liegt noch sehr viel Schnee. Sogar der Winterwanderweg hinaus bis zur Mautstelle (750 m) ist noch schneebedeckt, aber nachdem die Mautstraße jetzt geöffnet ist, ist das zweitrangig. An der Griesneralm liegen schattseitig noch 0,5-1 m Schnee, weshalb die Tour sicher noch länger vom Parkplatz weg mit Ski machbar sein wird. Das gleiche gilt für die Waldquerung ins Griesnerkar, die ebenfalls noch länger keine aperen Stücke haben dürfte.  Im Kar sind sämtliche Latschenbereiche im unteren Teil noch unter dicker Schneedecke begraben. Die Hauptabfahrtsroute ist an den Engstellen eine eindrucksvoll, tief ausgefahrene Buckelpiste. Der Schnee war heute bis etwa 1500 m weich, darüber tragfähig hart mit 1-5 cm Neuschnee oben drauf. Im oberen Teil leider dichter Nebel, so das wir nur bis zur Fritz-Pflaum-hütte gegangen sind. Für einen Palmsonntag waren extrem wenig Leute unterwegs.

Balanceakt über die Brücke an der Griesneralm

Balanceakt über die Brücke an der Griesneralm

Die Russenleiten hinter der Griesneralm

Die Russenleiten hinter der Griesneralm hat noch jede Menge Schnee.

Kurz unter der Nebelgrenze

Noch unter der Nebelgrenze

Die letzten Meter der Abfahrt

Die letzten Meter der Abfahrt am Parkplatz Griesneralm - bis hierher gehts noch länger mit Ski.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung