Markus Stadler

Lacherspitze, Wendelstein, Wildalpjoch

09.02.2019 Tourenverhältnisse Bayerische Voralpen erstellt von Markus

Wechselhafte Schneeverhältnisse im Wendelsteingebiet

Wir haben heute eine nette Runde im Wendelsteingebiet gedreht. Skigebiet ist geöffnet, aber gegenüber dem Sudelfeldgebiet sind hier ja immer nur wenige Skifahrer unterwegs (genaugenommen immer nur kurz wenn die Zahnradbahn alle ausspuckt). Man kann also problemlos auch als Tourengeher über die Skipisten aufsteigen, ohne permanenten Gegenverkehr zu haben.

Die Normalroute zur Lacherspitze vom Sudelfeld ist gut eingespurt, allerdings weniger stark als erwartet. Die Südhänge sind im unteren Teil bereits tragfähig und hatten nachmittags firnähnliche Bedingungen, im Mittelteil war es dann sulzig, im Lacherkar selbst pulvrig (auf der Schattenseite). Am Südhang des Tagweidkopf hängt eine mächtiger Gleitschnee-Damokles, ansonsten momentan sichere Bedingungen.

Der Aufstieg zum Wendelstein-Gipfel vom Hotel ist jetzt gespurt. Da die Tunnels verstopft sind hat man aber ein paar leichtere alpine Kraxeleinlagen. Steigeisen waren heute nicht erforderlich. In der Nordflanke war ordentlich der Wind drin. Ganz oben abgeblasen, teils mit Windgangeln. Im rechten Teil (in Abfahrtsrichtung) viel frischer Triebschnee. Die linke Rinne war großteils pulvrig, teils leicht windgepackt. Weitere Abfahrt zur Mitteralm im ersten Hang von der Reindlalm noch feiner, angefeuchteter Pulverschnee. Dann ab dem Flachstück ziemlicher Bremsschnee.

Aufstieg über Gleishang: Hier pappige Buckelpiste - mit ein paar unterhaltsamen Auftritten überforderter Abfahrer. Seehang hat kaum Buckel und war anfangs auch pappig, im oberen Teil aber noch pulvrig. Wir haben dann gleich links die Rinne rauf zum Wildalpjoch raufgespurt. Gipfelanstieg bequem mit Ski möglich, Latschen sind hier alle zu. In der Südflanke des Wildalpjoch sind riesige Schneemäuler und heute auch wieder frische Gleitschneelawinen abgegangen. Wir sind daher oben gleich rüber zur Seewandmulde und durch diese zurück zum Parkplatz - Schneequalität siehe oben bei Lacherspitze.


Aufstieg zur Lacherspitze mit dem Gleitschneepaket am Tagweidkopf


An den Lacheralmen liegt richtig viel Schnee, Hinweisschilder und Hütten sind  komplett eingeschneit.


Die letzten Meter zur Lacherspitze


Die Wendelstein-Südflanke - die Felskraxler vor uns sind dann doch noch in den Schnee gequert.


Die meiste Zeit konnte man gut im Schnee stapfen und musste nur über die Geländer klettern.


Im unteren Teil der Nordflanke fanden wir guten Pulverschnee.


Im Aufstieg zum Wildalpjoch kam dann sogar noch die Sonne raus.


Traumhafter Blick am Wildalpjoch


Vorsicht Gleitschneespalten am Wildalpjoch - teils bis zu 3 m tief.

Skitourenführer Bayerische Alpen

Skitourenführer Bayerische Alpen von Markus Stadler. Er umfaßt 140 Touren im Gebiet zwischen Tegernsee und Berchtesgaden. [weiter...]