Home » Skitouren » Tourenplanung & Infos » Schneeverhältnisse

Schneelage Antholz und Gsiesertal in Südtirol

1. 02. 2013 | Tourenverhältnisse Villgratner Berge
von Markus Stadler

Überschreitung der Hexenscharte bei hereinziehendem Schlechtwetter.

Im Talschluss von Antholz bei der Enzianhütte lagen ca. 60 - 70 cm Schnee, der schattseitig meist pulvrig war. Der Aufstieg zum Stallersattel kürzt auf steiler Spur die Rodelbahn häufig ab. Im Agstal findet sich in steileren Westhängen Bruchharsch, südseitig einen teils tragenden Harschdeckel. Ursprünglich wollten wir den Südaufstieg auf den Hinterbergkofel noch versuchen, haben aber unter dem Gipfelhang wegen schlechter Sicht und vermuteten Triebschneeablagerungen umgedreht. Generell waren die Kammlagen windverblasen. Der Steilhang südlich der Hexenscharte war komplett verharscht und kaum eingeblasen, sobald es flacher wurde genossen wir besten Bruchharsch. Abfahrt nach Gsies vom Hohen Mann stark eingefahren, in flachen Nordostpassagen noch pulvrig, sonst Bruchharsch. Ausgangspunkt an der Enzianhütte in Antholz
Ausgangspunkt an der Enzianhütte in AntholzBlick zur Schwarzen Scharte einem der möglichen Übergänge vom Reintal
Blick zur Schwarzen Scharte einem der möglichen Übergänge vom ReintalAbfahrt von der Hexenscharte
Abfahrt von der Hexenscharte

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung