Home » Skitouren » Tourenplanung & Infos » Schneeverhältnisse

Schneelage Arlspitze, Großarltal, Tauern

18. 01. 2017 | Tourenverhältnisse Ankogelgruppe
von Markus

Traumhafte Hochwinterverhältnisse im vorderen Großarltal.

In Großarl liegen rund 35 cm Schnee, davon rund 10-15 cm Pulverschnee auf einer gesetzten Unterlage. Aufstieg zur Arlspitze ist von ganz unten im Talboden problemlos möglich. Am obersten Bauernhof (Ende der Fahrstraße) liegt gut ein halber Meter Schnee. Oberhalb der Aubauer Hochalm ist der Schnee dann stark verblasen. Sogar in dem nach Osten ausgerichteten Kar, das hinaufführt zum Sattel zwischen Arlspitze und Austuhl, allerdings liegen auf der verblasenen Unterlage 10-15 cm Pulverschnee, so dass man super abfahren kann. Vom Sattel zum Gipfel bin ich zu Fuß aufgestiegen, weil die Westflanke ebenfalls stark abgeblasen ist. Dafür durfte man zum Gipfel dann kurzzeitig etwas wühlen.

Die Abfahrt war überwiegend in idealem Pulverschnee. Etwas oberhalb des obersten Bauernhofs hatten dann aber die südexponierten steileren Hänge schon einen Harschdeckel, der stark genug war, dass ich  nicht mehr ganz locker durchgepflügt bin.

Die Lawinensituation ist auf dieser Route meiner Ansicht nach unproblematisch. Bis zur Waldgrenze weitgehend spannungsfreier Pulverschnee, danach flache Hänge. Nur beim letzten Aufstieg in die Scharte bin ich mittig im Bereich eines etwas freigeblasenen Rücken aufgestiegen - die Triebschneemulde links davon hab ich nicht betreten. In einigen steilen Grashängen sind frische Gleitschneelawinen abgegangen.

Schönes Skigelände an der Arlspitze im Großarltal

Schönes Skigelände im Mittelteil.

Ab dem Talgrund von Großarl beste Skitourenbedingungen.

Ab dem Talgrund von Großarl beste Skitourenbedingungen.

Das Kar zwischen Arlspitze (links) und Austuhl, hier ist der Windeinfluss deutlich sichtbar.

Das Kar zwischen Arlspitze (links) und Austuhl, hier ist der Windeinfluss deutlich sichtbar.

Im Gipfelbereich bringen wilde Felsformationen etwas Abwechslung ins Landschaftsbild.

Im Gipfelbereich bringen wilde Felsformationen etwas Abwechslung ins Landschaftsbild.

Frische Gleitschneelawine unterhalb des Bauernhofs.

Frische Gleitschneelawine unterhalb des Bauernhofs.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung