Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Hohe Tauern - Bergerkogel (2656 m)

Bergerkogel

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
2 / WS
HöhenmeterGehzeit Infos
1400 m3,5 h
ExpositionLawinengefahr Infos
O, N, S
Beliebtheit
Skitourenführer Hohe Tauern
Aufstieg zu den MarchhöfenAn der MarcheralmLichter Lärchenwald oberhalb der MarcheralmTolle Aussicht am BläßAbfahrt vom GipfelAbendlicht im Gipfelhang

Beliebte Pulverschneeskitour im Virgental

Das Virgental auf der Südseite der Venedigergruppe ist charakterisiert durch steile hohe Flanken, die nur wenige einfachere, lawinensichere Skitourenmöglichkeiten bieten. Eine solche Option stellt der Bergerkogel dar. Auf seinen kupierten, mäßig geneigten Flanken hält sich der Pulverschnee lange und bei richtiger Spuranlage ist auch das Lawinenrisiko beherrschbarer als bei den großen Bergen gegenüber.

Ortovox

Anfahrt

Von der Felbertauernstraße zweigt in Matrei eine Straße nach Westen ins Virgental ab. Dieser folgt man bis nach Virgen, wo kurz vor der Kirche links eine Straße hinabführt zur Isel und jenseits der Brücke nach rechts hinauf zum Weiler Welzelach. Mehrere kleinere Parkmöglichkeiten in Welzelach.

Ausgangspunkt

Welzelach (1189 m)

Routenverlauf

Hinter dem nördlichsten Hof der Siedlung beginnt eine große Wiese, über die man hinaufsteigt zur Forststraße links der Marchhöfe. Man folgt nun der Straße in einigen Kehren durch den Wald aufwärts, im oberen Teil kann man über Lichtungen die Kehren abkürzen. Auf etwa 1740 m kommt man zur Marcheralm. Von hier führt ein Rücken mit lichtem Lärchenwald nach Süden aufwärts, zuletzt geht es aussichtsreich auf eine runde Schneekuppe (Bläß, 2225 m). Jetzt zieht man nach rechts in das hier flache, schattige Nordkar und steuert einen moränenähnlichen Rücken an, der mittig im Kar nach Westen leitet. Ein Stück bevor man die Bergeralmscharte erreicht, biegt man nach rechts ab und steigt über den breiten Südhang hinauf zum Gipfel.

Blick vom Bläß zum Bergerkogel mit der Aufstiegsroute

Abfahrt

Wie Aufstieg. Man kann bei sicheren Bedingungen immer etwas (in Abfahrtsrichtung) links der Aufstiegsroute durch das Kar abfahren und anstatt zum Bläß hinauszuqueren gerade nach Norden abfahren. Allerdings darf man dann bei ca. 1780 m nicht übersehen, nach rechts auf einer Wegtrasse zur Marcheralm hinausqueren.

Hinweise

Bitte in Welzelach mit Hirn parken und keine Anwohner behindern.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung