Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Chiemgauer Alpen - Dürnbachhorn (1775 m)

Dürnbachhorn vom Seegatter

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
1 / WS-
HöhenmeterGehzeit Infos
1000 m2,5 h
ExpositionLawinengefahr Infos
West
Beliebtheit
Skiführer Bayerische Alpen - Panico Skitourenführer
Aufstieg zur Dürnbachalm Genialer Rundblick im Gipfelhang Verdiente Gipfelpause am DürnbachhornAbfahrt vom Dürnbachhorn

Wald- und Wiesenskitour im Chiemgauer Schneeloch

Das Dürnbachhorn ist ein typischer Waldberg der östlichen Chiemgauer Alpen. Nach einem langen Forststrassenhatscher kommt man an die Dürnbachalm und ein schöner Gipfelhang führt dann zum höchsten Punkt. Wer noch Kraft und Motivation hat, wird bei gutem Schnee im oberen Teil noch die ein oder andere Fleissaufgabe dranhängen, um das Zustiegs-/Skifahrverhältniss etwas zu verbessern. Für die Abfahrt gibts darüberhinaus die Möglichkeit, ins Skigebiet zu queren und über die Talabfahrt zum Parkplatz zurückzukehren

Anfahrt

Auf der B305 von Reit im Winkl in Richtung Ruhpolding bis zum Seegatterl.

Ausgangspunkt

Parkplatz Seegatterl

Routenverlauf

Vom Parkplatz gleich links am Campingplatz vorbei entlang einer Forststraße zum Beginn des Dürnbachgrabens. Gleich nach dem Bach nach rechts einem Ziehweg folgend - immer links vom Bach - aufwärts, bis man wieder auf die Forststraße trifft. Dieser nun ein Stück entlang, bis links ein weiterer Graben mit Ziehweg zur Kohlstatt abzweigt. Durch zunehmend lichteren Wald erreicht man dann bald die Dürnbachalm. Über den breiten Hang erst her links, dann nach rechts aufwärts zum Sattel mit der Bergstation des (stillgelegten) Lifts und über den latschenbewachsenen Rücken (bei ordentlicher Schneelage ist davon kaum was zu merken) zum Gipfelkreuz.

Abfahrt

Für die Abfahrt gibts zwei Varianten. Entweder man fährt auf dem Anstiegsweg zurück bis zur Forststraße, dann aber in der Regel nicht über den Abkürzer, sondern entlang der (recht flachen) Straße zum Seegatterl. Oder man quert bereits von der Dürnbachalm links haltend zur Winklmoosalm und fährt über die Talabfahrt des Skigebiets hinab zum Seegatterl.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung