Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Kaisergebirge - Hintere Goinger Halt (2192 m)

Ellmauer Tor und Hintere Goinger Halt durchs Kübelkar

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
2-3 / ZS
HöhenmeterGehzeit Infos
1100 m2,5 h
ExpositionLawinengefahr Infos
Süd, Ost
Beliebtheit
Skiführer Bayerische Alpen - Panico Skitourenführer
Tauernblick vom Ellmauer Tor Aufstieg zum Ellmauer Tor im Bereich der Gaudeamushütte Tiefblick von der Hinteren Goinger Halt zum Ellmauer Tor Blick zurück von der Wochenbrunner Alm auf das Ellmauer Tor

Die Parade-Firntour auf der Südseite des Wilden Kaisers im Angesicht berühmter Kletterberge.

Einsamkeit wird man hier selten finden - dafür besticht diese eher einfache Skitour durch eine eindrucksvolle Landschaft, tollen Panoramablick und oft sehr gut Firnverhältnisse. Die 900 Höhenmeter bis zum Tor sind auch von sportlichen Anfängern gut zu meistern und auch die Abfahrt stellt keine ernsthaften Probleme - sofern der Schnee halbwegs passabel ist. Eher selten zu empfehlen ist die Tour im Hochwinter kurz nach Neuschneefällen. Dann besteht entweder noch Lawinengefahr oder die Schneedecke hat nach ein oder zwei Sonnentagen einen derart üblen Harschdeckel, dass das Skifahren wirklich nur noch den ganz eingefleischten Bruchharschspezialisten Spaß macht.

Anfahrt

Von Kufstein, Wörgl oder St. Johann nach Ellmau und von der Hauptstraße in Richtung Ortsmitte abbiegen. Nun der Ausschilderung zur Wochenbrunner Alm folgend bis zum großen Parkplatz (das letzte Stück Mautstraße).

Ausgangspunkt

Parkplatz Wochenbrunner Alm 1083 m, oberhalb von Ellmau

Routenverlauf

Vom Parkplatz die Forststrasse in Richtung Gaudeamushütte, vor der Hütte links haltend geradeaus in das nicht zu verfehlende Kübelkar. Meist erreicht man die erste Stufe durch Aufstieg in der rechten Flanke des Kares, dann immer im tiefsten Karboden zunehmend steiler aufwärts, bis es wieder flacher wird. Wer diese Tour das erstemal geht und vielleicht nicht mehr allzuviele Reserven hat, wird hier das erstemal etwas enttäuscht sein, da sich hinter dieser Geländekante nochmal eine weitere Stufe befindet, bis man dann endgültig am Ellmauer Tor steht. Viele werden es damit bewenden lassen und nun den optimalen Zeitpunkt für die Abfahrt abpassen (bis hierher 900 Hm, Schwierigkeit 2 / WS+).

Wer noch Zeit und Kraft hat, sollte sich jedoch den Aufstieg auf die Hintere Goinger Halt nicht entgehen lassen. Mit Ski steigt man meistens nur noch ca. 80 Höhenmeter bis an die ersten Felsen auf. Dann geht es zu Fuß (bei hartgefrorenem Schnee können manchmal Steigeisen sinnvoll sein) weitere gut 100 Höhenmeter links haltend aufwärts bis zum Gipfel. Alle paar Jahre hat die Gipfelflanke so viel Schnee, dass sie sich gut mit Ski befahren läßt. Dann kann man teils bis 20 Meter unters Gipfelkreuz aufsteigen. Die Abfahrt ist dann bis 45 Grad steil und man darf nicht stürzen (Schwierigkeit 3 / S+).

Abfahrt

Wie Aufstieg, wobei man sich in dem Kar die Seite mit der besseren Schneequalität gut aussuchen kann.

Hinweise

Tipp für Kletterer: Diese eher kurze Skitour läßt sich sehr gut mit einer Klettertour an der Karlspitze Ostwand, am Karlspitzpfeiler, am Christaturm oder an der Fleischbank-Südostwand verbinden, die ab Mitte März nach längerem Schönwetter meist schon gut kletterbar sind.

Karten


Alpenvereinskarte - 8 Kaisergebirge
- Maßstab: 1:25.000

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung