Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Chiemgauer Alpen - Geigelstein (1808 m)

Geigelstein von Schleching-Ettenhausen

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
2 / WS+
HöhenmeterGehzeit Infos
1150 m3 h
ExpositionLawinengefahr Infos
Osten
Beliebtheit
Skiführer Bayerische Alpen - Panico Skitourenführer
Aufstieg oberhalb der Wuhrsteinalm Aufstieg oberhalb der Wirtsalm Dick mit Anraum behangenes Gipfelkreuz am Geigelstein

Chiemgauer Skitourenklassiker über die Ostseite

Der Aufstieg von Schleching auf den Geigelstein gehört zu den längsten Anstiegen der westlichen Chiemgauer Alpen. Immerhin sind vom niedrig gelegenen Ausgangspunkt gut 1100 Höhenmeter bis zum großen Gipfelkreuz zurückzulegen. Nachdem die "Geigelsteinbahn" in Ettenhausen nicht mehr in Betrieb ist haben sich die Skitourengeher diesen Berg zurückerobert. An schönen Wochenenden ziehen deshalb ganze Karawanen die mässig Steilen Hänge zur Wuhralm hinauf und durch schöne Skimulden weiter zur Gratscharte. Nun scheiden sich die Genuss-Skifahrer von den Ski-Bergsteigern. Erstere begnügen sich hier mit ihrer Brotzeit, während zweitere manchmal zu Fuss, meist mit Ski den oft abgeblasenen Südwestrücken oder links davon durch die Latschen hinaufstopseln.

Anfahrt

Von Bernau über Marquartstein nach Schleching und noch weiter bis zum Ortsteil Ettenhausen.

Ausgangspunkt

Parkplatz der Geigelsteinbahn in Ettenhausen (Parkgebühr)

Routenverlauf

Von der Talstation gut 200 Meter entlang einer Rodelbahn aufwärts, bis man links auf die freie Schneise der Piste kommt. Nun immer gerade aufwärts, rechts an der Uhl-Alm vorbei zur Wuhrsteinalm. In der großen Karmulde eher rechts haltend zur Wirtsalm, wo sich das Kar etwas aufsteilt. Nun nach rechts über einen steileren Hang in eine breite Mulde und nach links hinauf zu einer Gratscharte im Südwest-Rücken des Gipfelaufbaus. Je nach Schneelage mit Ski oder zu Fuß über den Latschenhang (eher links haltend) zum großen Gipfelkreuz.

Abfahrt

Meist fährt man entlang der Aufstiegsspur wieder ab. Bei sicheren Lawinenverhältnissen kann auch der steile Osthang ("Platt") direkt hinab befahren werden. Am Ende des Platts dann nach rechts hinaus in die Aufstiegsroute. Die Direkte Abfahrt nach Osten ist aus Naturschutzgründen gesperrt.

Hinweise

Einkehr:Wuhrsteinalm. Im Rahmen den Dynafit Nachtspektakels findet Sonntags ab 17 h immer ein offener Skitourenstammtisch mit guter Musik und hausgemachten Speisen statt.

© Markus Stadler 1999 - 2018 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung