Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Bayerische Voralpen - Hochplatte (1591 m)

Hochplatte über die Buchsteinhütte

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
1-2 / WS+
HöhenmeterGehzeit Infos
800 m2,5 h
ExpositionLawinengefahr Infos
O
Beliebtheit
Rother Skitourenführer Bayerische Alpen
An den Roßsteinalmen - hinten die Hochplatte.Die urige Buchsteinhütte.

Abgelegener Voralpengipfel mit uriger Hütteneinkehr hinterm Tegernsee

Verglichen mit dem Seekarkreuz oder Schönberg in der unmittelbaren Nachbarschaft geht es an der Hochplatte verhältnismäßig ruhig zu. Dabei versprechen die Buchsteinhütte eine urige Einkehr und der steile Nordosthang zwischen Vor- und Hauptgipfel bei sicheren Verhältnissen eine rasante Abfahrtsalternative.

Anfahrt

Auf der B 307 übern Tegernsee in Richtung Achenpass, noch an Wildbad Kreuth vorbei.

Ausgangspunkt

Parkplatz Klamm (Winterstube) rechts der Straße am Beginn des Schwarzenbachtales (830 m)

Routenverlauf

Nach Belieben spaziert man, von der Winterstube talein zu den Wiesen der Schwarzentennalm (rechts vom Bach Fahrstraße, links Winterwanderweg). Dort angelangt geht’s sogleich links über den Bach und auf der Forststraße in drei Kehren durch den lichten Bergwald empor. Auf einem Höhenrücken zweigt nach rechts ein schmäleres Sträßchen ab, das abermals in einigen Kehren, dann mit zauberhaften Ausblicken zu Roß- und Buchstein ins kreisförmige »Hüttendorf« um die Buchsteinhütte leitet. Durch ein kurzes Waldstück nach Südwesten in ein Tälchen, das den weiteren Aufstieg unterhalb des Sommerwegs nach Westen vorgibt. Der abschließende Steilhang zum Verbindungskamm zwischen Roßstein und Hochplatte ist nicht »von schlechten Eltern« – und stets mit einer guten Portion Vorsicht zu genießen. Jenseits des Rückens liegt nun die Roßsteinalm, aus der man ziemlich problemlos nach Norden und Nordwesten zur Hochplatte gelangt.

Abfahrt

Die Abfahrt folgt dem Anstiegsweg.

Varianten

Sicherer, aber steiler und anspruchsvoller als der Anstieg über die Roßsteinalm ist der vom Vorgipfel der Hochplatte nach Nordosten abstreichende Rücken. Noch etwas weiter nördlich bietet der zwischen Vor- und Hauptgipfel eingelagerte, steile Nordosthang eine tolle Abfahrt – nur bei sicheren Verhältnissen! Aus dem Talboden unterhalb dieses Hanges ist ein Anstieg aufs Mühlriedeck möglich. Abfahrt am Kamm kurz nach Osten, dann über die steilen Südosthänge zur Buchsteinhütte (hohe Schneelage notwendig).

© Markus Stadler 1999 - 2018 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung