Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Bayerische Voralpen - Rauhkopf (1689 m)

Rauhkopf am Spitzingsee

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
1 / WS-
HöhenmeterGehzeit Infos
600 m1,5 h
ExpositionLawinengefahr Infos
Nordwest, West
Beliebtheit
Skiführer Bayerische Alpen - Panico Skitourenführer
Aufstieg über dem Spitzingsee Die Schönfeldhütte bietet eine Einkehrmöglichkeit Dick verschneiter Gipfelbereich - dabei ist es erst Ende Oktober... Knietiefer Pulverschnee bei der Abfahrt zur Schönfeldalm

Nette Einsteiger-Skitour im Pistenbereich

Am Spitzingsee scharren die Skitourensüchtigen aus Oberbayern oft schon im Oktober mit den Hufen, sobald der erste Schnee fällt. Genauso wie drüben am Stümpfling und Rosskopf gestattet eine Skipiste zu Anfang der Saison bei Neuschnee ohne richtige Unterlage schnell eine belagschonende Abfahrt bis zum Parkplatz. Während die Masse der Tourengeher, die von der Talstation der Taubensteinbahn startet zum Taubensteinsattel aufsteigt, ist der Rauhkopf ein wenig frequentiertes Ziel. Seit der Skibetrieb auf dieser Talseite eingestellt wurde, haben die Tourengeher die Berge den ganzen Winter über für sich.

 

Ortovox

Anfahrt

Mit dem PKW von der A8, Ausfahrt Weyarn und den Schliersee oder von Bad Aibling über Hundham und Fischbachau zum Spitzingsee (1086 m). Mit den öffentlichen ist der Spitzing ebenfalls erreichbar, über die Oberland bis Schliersee und von dort  dann mit dem Bus.

Ausgangspunkt

Spitzingsee, Parkplatz Taubensteinbahn

Routenverlauf

Von der Talstation der Seilbahn zum Beginn der Skipiste. Nun bei Skibetrieb am linken Rand der Piste ein Stück aufwärts, bis man nach links durch eine Schneise durch den Wald unter der Seilbahn hindurch und über einen Steilhang zu freiem Gelände gelangt. Sofern kein Pistenbetrieb ist, kann man bis hierher auch entlang der etwas geräumigeren Skipiste aufsteigen.

Nun unter der Seilbahn noch ein Stück aufwärts, bis kurz vor das Flachstück der Piste. Hier nach links am Waldrand entlang weiter aufwärts bis zur Schönfeldalm. Zwischen den Hütten hindurch ein kurze Stück abwärts zum Bach und zur Rauhkopfhütte. Nun geradewegs nach Osten in mäßiger Neigung bis in den breiten Sattel zwischen Tanzeck und Rauhkopf. Hier biegt man rechts ab und steigt und rechts des Grates nach Süden hinauf zum Gipfel.

 

Abfahrt

Nach Norden und Westen gibt es mehrere Abfahrtsmöglichkeiten. Wenn kein Skibetrieb herrscht führt der schönste Hang vom Gipfel direkt hinab zur Rauhkopfhütte. Von dort kann man entweder nach links hinaus zur Taubenstein-Abfahrt fahren oder nochmal die Felle aufziehen und an der Schönfeldalm vorbei links in etwas Abstand vor dem lawinösen Osthang noch ein Stück in Richtung Wilde Fräulein aufsteigen und den schönen Südhang über der Aufstiegsroute noch mitnehmen. Aber Vorsicht, der Kammbereich der Wilden Fräulein ist Wild-Schutzzone - von daher an den ersten Bäumen den Aufstieg beenden.

Hinweise

Tourengeherabend: Die Schönfeldhütte hat Donnerstags bis ca. 22 Uhr für Tourengeher zum Tourengeherabend geöffnet.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung