Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Tuxer Alpen - Roßkopf (2576 m)

Roßkopf von Hochfügen

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
2 / WS
HöhenmeterGehzeit Infos
1100 m3 h
ExpositionLawinengefahr Infos
Nord, Ost
Beliebtheit
Skitourenführer Tuxer- und Zillertaler Alpen
Im Aufstieg zum Rosskopf Schönes Skigelände und guter Pulverschnee am Roßkopf An dem langen Gratrücken zum Rosskopf tun sich geniale Blicke zum Zillertaler Alpenhauptkamm auf Die letzten Meter zum Gipfel - im Hintergrund die Rastkogelhütte

Schneesichere Skitour auf einen Tuxer Aussichtsgipfel

Die Berge rund um Hochfügen eignen sich aufgrund des hohen Ausgangspunktes vor allem bei Schneemangel als ideale Ausweichziele. Insbesondere der Kraxentrager und der Marchkopf sind hierbei beliebte Ziele, wobei letzterer mittlerweile durch eine neue Liftanlage nicht mehr sonderlich interessant ist, da man von deren Bergstation in 20 Minuten am Gipfel ist und dies auch viele Variantenfahrer zu schätzen wissen.

Der Rosskopf hingegen gehört noch zu den ruhigeren Zielen von Hochfügen. Grund dafür ist der doch nicht unwesentliche "Hatscher" durch das Tal, bis man endlich an den Berg kommt. Dann finden sich jedoch eine Menge lohnender Skihänge, die im oberen Teil auch nach längerem Schönwetter oft noch unverspurte Pulvermulden bieten.

Anfahrt

Von der Autobahnausfahrt Zillertal ins Zillertal bis Fügen und rechts auf steiler Bergstraße hinauf bis Hochfügen. Wer mit ÖPNV anreist, kann auch mit dem Skibus von Jenbach oder Fügen herauffahren.

Ausgangspunkt

Hochfügen, ganz hinten am Ende des riesigen Skigebiets-Parkplatzes.

Routenverlauf

Unter der Kabinenbahn hindurch nach Süden entlang der Rodelbahn zur Pfunds-Alm. Nun ziemlich flach weiter nach Süden, immer rechts vom Bach bleibend taleinwärts (bei Gefahr von Spontanlawinen kann es hier kritisch sein), bis rechts oberhalb die Almhütten des Pfunds-Alm Mitterleger sichtbar werden. Über mässig steile Hänge kann man - die Kehren der Strasse abkürzend - direkt zu der Alm aufsteigen. Die Strasse führt nun weiter zuerst einige Kehren nach Westen aufwärts und dann nach links (Süden) unterhalb eines markanten Felsens vorbei in einen ebenen Talboden. Nun nach Süden (leicht abwärts) und über den Bach. Jenseits durch schöne Mulden aufwärts bis zum Grat. Diesem entlang oder durch Mulden rechts und links davon nach Westen zum schon länger sichtbaren Gipfelkreuz. Ab der Bachquerung bis zum Gipfel müssen bei kritischer Lawinenlage gefährliche Triebschneeansammlungen gemieden werden.

Abfahrt

Die Abfahrt folgt im Groben der Aufstiegsroute. Bei sicheren Verhältnissen kann oft direkt vom Gipfel nach Nordosten bis in den Talboden abgefahren werden.

Karten

Alpenvereinskarte - 33S Tuxer Alpen - Maßstab: 1:50.000

© Markus Stadler 1999 - 2018 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung