Home » Unterkünfte

Kategorien: Bewirtschaftete Hütte Hotel Skitouren Zillertaler Alpen Venedigergruppe

Krimmler Tauernhaus (1622 m)

Das Krimmler Tauernhaus an der Nahtstelle von Zillertaler Alpen und Hohen Tauern ist ein guter Ausgangspunkt für Skitouren im oberen Pinzgau.

Das Krimmler Tauernhaus

Das Krimmler Tauernhaus ist ein relativ wenig frequentierter Stützpunkt mit einem großen Skitourengebiet

Komfortabler Tourenstützpunkt an der Nahtstelle von Zillertaler Alpen und Hohe Tauern

Das Krimmler Tauernhaus liegt zentral im Krimmler Achental an der Mündung des Rainbachtales. Es wird im Winter nur vergleichsweise wenig von Tourengehern als Unterkunft genutzt, weshalb man hier auch zur Hochsaison noch Platz findet und auf den weitläufigen Touren fast immer weitgehend alleine ist.

Das Quartier

Das Jahrhunderte alte Haus wurde schon 1389 das erste mal erwäht und diente über lange Zeit als wichtiger Rastpunkt auf der alten Handelsroute von Salzburg nach Venedig über den Krimmler Tauern. Wer in der "Alten Stube" dieser Gastwirtschaft nach der Skitour sein Bier trinkt kann die Geschichte dieses 600 Jahre alten Raumes förmlich spüren. Die Familie Geisler hat sich in vorbildlicher Weise des Erhalts dieses Schmuckstücks angenommen und bewirtet seit über hundert Jahren die Gäste mit einem bewundernswerten Gespür für die schwierige Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne. Sie bieten ein gute Verpflegung mit vielen hauseigenen Produkten, dazu angenehme Zimmer und Lager zu einem fairen Preis. Das große Haus ist im Winter nur selten nahe der Kapazitätsgrenze, wochentags ist man oft sogar mit den Wirtsleuten alleine, die das ganze Jahr hier leben neben der Gastwirtschaft auch die angeschlossene Landwirtschaft versorgen

Mehr als 600 Jahre gibt es die "Alte Stube" bereits.
Mehr als 600 Jahre gibt es die "Alte Stube" bereits.

Anfahrt

Mit dem Auto fährt man entweder über das Zillertal und die Gerlospass-Straße (Maut) und mehrere Kehren abwärts oder durch den Pinzgau talaufwärts durch Krimml hindurch ebenfalls auf der Mautstraße aufwärts bis unmittelbar nach der 270 Grad Kurve. Hier befindet sich der Parkplatz Trattenköpfl als Aussichtspunkt auf die Krimmler Wasserfälle.

Zustieg

a) Mit dem Hüttentaxi vom Krimmler Tauernhaus in etwa 1 Stunde (im Winter der untere Teil mit dem Auto, oberhalb der Wasserfälle dann mit Skidoo. Kosten ca. 10 Euro/Person.
b) Vom Parkplatz neben der Straße 100 m aufwärts, bis links eine Forststraße abzweigt. Ihr folgt man erst einige Kehren aufwärts, dann leicht fallend in den Schönangerlboden, wo man sich an der Abzweigung rechts hält. Hier nun steil am breiten Sommerweg rechts neben dem Oberen Achenfall hinauf in den flachen Talboden, wo man über eine Brücke wieder zur Fahrstraße (im Winter Raupenspur) gelangt. Ihr folgt man ohne Orientierungsschwierigkeiten taleinwärts bis zum Krimmler Tauernhaus. Die Strecke ist dabei ab der Holzlahneralm so flach, dass sich konditionsstarke Freunde der Skatingtechnik überlegen können, die Felle abzuziehen. Zeit ca. 2,5 Stunden.

Das Tourengebiet

Das Tourengebiet ist extrem vielfältig aber auch weitläufig. Viele Touren weisen längere flache Passagen auf, die in der Abfahrt kräftiges Anschieben oder Skaten verlangen. Dafür gibt es die in den Zillertaler Alpen und Tauern üblichen, gewaltigen Kare mit teils kilometerbreiten Hängen die man exklusiv für seine Spuren zur Verfügung hat. Umrahmt wird das ganze von einer eindrucksvollen Kulisse schon beinahe westalpinen Charakters. Während rund um die Richterhütte granitgezackte Grate die zahlreichen Gipfel verbinden, blickt man gegenüber an den Steilflanken der Dreiherrnspitze auf gewaltige Gletscherbrüche. Aufgrund des tief gelegenen Ausgangspunktes verlangen fast alle Ziele des Gebiets eine solide Kondition. Die interessantesten Gipfelziele wie Gabler, Reichenspitze, Rainbachspitze und Zillerplattenspitze weisen einen zu bewältigenden Höhenunterschied von 1500 Höhenmeter und mehr auf, teils bei zusätzlich längerer horizontaler Distanz. Mit Ausnahme des Rainbachkees und dem abgelegenen Krimmler Kees sind aber keine nennenswerten Gletscher mehr zu überqueren, die eine zugehörige Gletscherausrüstung erfordern würden.

Aufstieg zur Rainbachspitze durchs Windbachtal.
Aufstieg zur Rainbachspitze durchs Windbachtal.

Kontakt

Anschrift:

Krimmler Tauernhaus
Fam. Friedl und Gundi Geisler
Krimmler Achental
5743 Krimml

Telefon: +43 (0)664/2612174

Öffnungszeiten: ganzjährig, im November und bis Mitte Dezember geschlossen.

Homepage:www.krimmler-tauernhaus.at

Karten

Alpenvereinskarte Nr. 36 Venedigergruppe
Alpenvereinskarte 35/3 Zillertaler Alpen-Ost

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung