Home » Klettern » Alpinklettern » Dolomiten

Kletterrouten Cortineser Dolomiten: Torrione Marcella - Westwand

Paolo Amadeo

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
5+ E2+
KletterzeitKletterlänge
2-3 h270 m
WandhöheExposition
220 mW
Beliebtheit
Dolomiten: Cortina d'Ampezzo und Umgebung
Wandbild des Torrione Marcella an den Lastoni di Formin bei Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten mit der Kletterroute Paolo Amadeo.

Wandbild des Torrione Marcella mit der Kletterroute Paolo Amadeo.

Routencharakter

Sehr schöne Genusskletterei mit bequemen Zu- und Abstieg und relativ guter Absicherung. Durchgehend fester Fels und sehr beliebt, daher an schönen Wochenenden akute Staugefahr. Ideal ist es, wenn man erst spät am Nachmittag einsteigt, da dann meist der große Run vorbei ist und ausserdem die Sonne in die Wand scheint. Nur die Steinschlaggefahr durch evtl. oben gerade aussteigende Seilschaften sollte dann nicht unterschätzt werden.

Schwierigkeit

5+/E2+, recht homogen im 5. Grad.

Absicherung

Die Stände sind bis auf den vorletzten gebohrt (dieser kann aber mit 55m Seil überklettert werden, wenn man sich nicht zuviel Seilzug baut). Ansonsten stecken Normalhaken in ausreichender Zahl (Achtung: siehe auch Hinweis!) - darüberhinaus kann mit Camalots der Großen 0,5-2, Stoppern und Schlingen nach Belieben selbst abgesichert werden.

Empfohlene Ausrüstung

Camalots 0,5-2, Stopper, Schlingen

Erstbegeher

Mario Dibona, Armando Nasce 2001

Ortovox

Zustieg

Von Cortina zweigt man von der Falzarego-Passstraße in Pocol links ab in Richtung Passo Giau. Bei Kilometer 6 befindet sich links ein Parkplatz, von dem man bereits schön den Torrione Marcella sieht. Vom Parkplatz beginnt ein Weglein (anfangs undeutlich) waagrecht über die Wiese. Nun führt der jetzt gut ausgetretene und mit Steinmännern markierte Weg mehrere Bachbetten querend durch schönen lichten Lärchenwald auf die Wand zu. Auch wer schon fast nicht mehr daran geglaubt hat, aber im letzten Steilhang hinauf zum Wandfuß muss man sich dann doch noch ein wenig anstrengen. 45 Minuten vom Parkplatz.

Routenverlauf

Die Route verläuft in logischer Linie durch Risse, Verschneidungen und Kamine immer entlang des Pfeilers.

Abstieg

Vom Ausstieg den kurzen Verbindungsgrat nach Osten auf das Hochplateau. Nun über die Wiese nach links abwärts (eine kurze steilere Schrofenpassage wird rechts überwunden) in eine Scharte und nach links das steile Kar hinab zum Einstieg (15-20 Minuten vom Gipfel).

Hinweise

Achtung aktuell (Sommer 2009): Anscheinend

ist die Route momentan ausgenagelt - sämtliche Zwischenhaken wurden

entfernt wodurch die Anforderungen an die mobile Absicherung deutlich

höher einzuschätzen sind (E3+).

Topo

Topo der Kletterroute Paolo Amadeo am Torrione Marcella an den Lastoni di Formin bei Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten

Topo der Kletterroute Paolo Amadeo am Torrione Marcella

Fotos aus der Route

Schöne Rissverschneidung in der Kletterroute Paolo Amadeo am Torrione Marcella an den Lastoni di Formin bei Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten

Schöne Rissverschneidung in der Kletterroute Paolo Amadeo

Am Gipfel des Torrione Marcella an den Lastoni di Formin bei Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten mit Blick zur Croda da Lago

Am Gipfel des Torrione Marcella mit Blick zur Croda da Lago

Malerische Landschaft im Zu- und Abstieg vom Torrione Marcella an den Lastoni di Formin bei Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten

Malerische Landschaft im Zu- und Abstieg.


© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung