Home » Bergliteratur » Buch

Kategorien: Alpinkletterführer Dolomiten Klettern Nordosten

Kletterführer Rosengarten

Dolomiten: Kletterführer Rosengarten

Alpinklettern in den Dolomiten

Titel: Klettern im Rosengarten und Umgebung

Autor: Mauro Bernardi

Verlag:Athesia

Seiten: 296

Preis: 24,90 €

Für wen: Alpinkletterer der unteren und mittleren Schwierigkeitsgrade (bis VI+), die gute Topos von den lohnenden Routen im Rosengarten suchen.

Wo: Online bei AMAZON

Rezension

Der Rosengartenstock gehört mit zu den bekanntesten Dolomitenregionen - zumindest im Deutschsprachigen Raum. Mit sicherheit sind die schlanken Vajolett-Türme ein Hauptgrund dafür. Für Kletterer haben die Berge rund um Kesselkogel und Rosengartenspitze aber noch viel mehr zu bieten als die Delagokante. Das wird schnell klar wenn man das neuste Werk von Mauro Bernardi durchblättert. In akribischer Kleinarbeit hat der Autor nach den Kletterführern "Gröden", "Gröden Band 2" und "Cortina" nun das nächste Ziel ausgiebig beklettert und beschrieben. In gewohnter Manier werden mit hervorragenden, detailgenauen aber trotzdem übersichtlichen Topos 87 Kletterrouten beschrieben. Von der kurzen 2-Seillängen-Tour am Fensterlturm, bis hin zu den großzügigen 600m-Touren an der Ostwand der Rosengartenspitze oder an der Santnerspitze am Schlern reicht das Routenspektrum. Der Routencharakter ist dolomitentypisch nahzu ausschließlich alpin, wobei die moderaten Touren überwiegen und wilde Abenteuerrouten eher die Ausnahme sind.

Wie auch in seinen beiden anderen Alpinkletterführern verzichtet Bernardi auf irgendeine Ernsthaftigkeitsbewertung, weder die Dolomitenskala, die sich nie richtig durchsetzen konnte, noch eine andere Einordnung der Gesamtschwierigkeiten der Touren wurde versucht. Im Gegensatz zu den beiden anderen Bänden wurde zwar eine Übersichtskarte eingefügt, so dass man sich ungefähr einen Überblick über die Verteilung der Routen machen kann. Was jedoch weiterhin äußerst sparsam gehalten sind, sind allgemeine logistische Hinweise, die über die knappen Zustiegsbeschreibungen hinausgehen. So beginnt diese fast immer bei einer Hütte,wie man dorthin kommt muss man selbst rausfinden und auch wie lange das dauert, ob das am selben Tag realistisch ist, oder ob eine Übernachtung fällig wird. Für ortsfremde Kletterer steht daher im Vorfeld nochmal einiges an Planung an und eine gute Gebietskarte sollte darüberhinaus angeschafft werden. Dazu hat Bernardi einige Informationen zu den wichtigsten Kletterpionieren des Rosengarten zusammengetragen und der ein oder andere Erlebnisbericht bringt Farbe in ein ansonsten von trockenen Informationen bestimmtes Führerwerk. Fazit: Ein guter Kletterführer, der sicherlich als Standardwerk für das Gebiet taugt und viele fast vergessene Routen wieder ins Blickfeld der Kletterwelt bringt. Einige kleinere Schwächen ergeben sich vor allem für Ortsfremde Kletterer, die für die Routenplanung anhand Gebietskarte und Internetrecherche noch ein wenig Arbeit erwartet.

Beschriebene Gebiete

  • Sot Pallacia
  • Crepe di Lausa
  • Dirupi di Larsech
  • Popemassiv
  • Kesselkogel
  • Muntel
  • Schlern
  • Grasleitenkamm
  • Valbon
  • Punta Emma
  • Vajoletttürme
  • Rosengartenspitze
  • Laurinswand
  • Baumann-Tschagerkamm
  • Coronelle
  • Tscheinerspitze
  • Rotwand / Rotwandkette
  • Teufelswand
  • Masaregrat
  • Mugonispitze
  • Cigoladeturm
  • Vallacia
  • Latemargruppe

==> zurück zu den Dolomiten-Führern

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung