Home » Bergtouren » Tourenbedingungen

Klettern Kampenwand - Südwand

21. 04. 2022 | Tourenverhältnisse Sommer Tourenbedingungen Fels Chiemgauer Alpen
von Markus Stadler

Angenehme Temperaturen in der Südwand, eiskalter Wind am Gipfel. Noch viele Schneefelder

Ein Ferien-Ausflugstag mit meiner älteren Tochter führte uns heute an die Kampenwand. Oberhalb der Steinlingalm hat es noch recht durchgehende Schneefelder, die teils steil und am morgen sehr hart sind. Gutes Schuhwerk und evtl. Grödel sind hier ratsam. Nachmittags beim Abstieg war es dann etwas weicher, aber in den steilen Passagen musste man trotzdem noch aufpassen. Im Flachen konnte man dafür gut drüber abfahren.

Wir sind in der Südostwand des Hauptgipfels die neue Tour "Gipfelhoibe" geklettert. Der Schwierigkeitsvorschlag des Erstbegehers Herbert Wimmer mit 6- ist eher hart. Die Schlüsselstelle in der 3. Seillänge ist eine wacklige Plattenstelle, die meiner Meinung nach auch gut und gerne mit einem glatten 6er durchgeht. Die Tour ist aber mit Bohrhaken bestens abgesichert. Sie startet knapp links der alten Ostwandführe ("Haider"), kreuzt diese dann nach rechts und am Ende der 2. Seilänge wieder nach links. Am Einstieg muss man momentan auch noch einige Meter über ein Schneefeld queren. Ansonsten ist die Tour trocken und schneefrei, ebenso der Abstieg über den Ostgrat bis in die Schlechinger Scharte.

Anreise mit dem Zug über Prien nach Aschau geht in Rosenheim in einer Dreiviertelstunde

Anreise mit dem Zug über Prien nach Aschau geht in Rosenheim in einer Dreiviertelstunde

Der Weg zwischen Seilbahnstation und Steinlingalm hat noch ein paar Schneefelder, ist aber problemlos

Der Weg zwischen Seilbahnstation und Steinlingalm hat noch ein paar Schneefelder, ist aber problemlos

Die Schlucht von den Kaisersälen zur Schlechinger Scharte

Die Schlucht von den Kaisersälen zur Schlechinger Scharte

Der Einstieg ist angeschrieben

Der Einstieg ist angeschrieben

Zum Einstieg muss man ein paar Meter über ein Schneefeld

Zum Einstieg muss man ein paar Meter über ein Schneefeld

Superrauer Fels in der ersten Seillänge

Superrauer Fels in der ersten Seillänge

Blick auf den Quergang in der 2. Seillänge

Blick auf den Quergang in der 2. Seillänge

Nach vorsichtigem Absteigen über den steilen oberen Teil des Schneefelds konnten wir um unteren Teil noch etwas abfahren

Nach vorsichtigem Absteigen über den steilen oberen Teil des Schneefelds konnten wir um unteren Teil noch etwas abfahren

Ab der Schlechtenbergalm war der Abstieg dann schneefrei

Ab der Schlechtenbergalm war der Abstieg dann schneefrei

© Markus Stadler 1999 - 2021 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox - Wissensplattform für einen nachhaltigen Bergsport
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung