Home » Bergtouren

Kategorien: Wander-Tourentipps Ötztaler Alpen

Wölfeleskopf-Überschreitung im Langtauferertal

Einsame Almwanderung mit schönem Gipfelziel

Pferde unterhalb der Patziner Alm auf der Wanderung zum Wölfeleskopf im Langtauferertal

Pferde unterhalb der Patziner Alm auf der Wanderung zum Wölfeleskopf

Von Patscheid über die Patziner Alm

Der Wölfeleskopf (2893 m) ist für sich ein wenig bedeutender Gipfel im Alpenhauptkamm der Ötztaler Alpen, die hier nördlich des Langtauferertales langsam zum Reschenpass hin auslaufen. Weil dem Berg ein gutes Stück zu magischen Dreitausendermarke fehlt und auch sonst keine besonders markante Erscheinung ist, verirren sich nur selten Besucher zum kleinen provisorischen Gipfelkreuz. Dabei hat diese Wanderung viele Reize. Der gurgelnde Patzinbach, die Pferde, Schafe und Kühe auf den Almweiden, die vielen Murmeltiere, kleine Bergseen und ein eindrucksvoller Blick auf den eisgepanzerten Talschluss des Langtauferertales mit der Weißkugel und den Eisabbrüchen des Gepatschferners lohnen die Mühen des Aufstiegs und bieten unzählige Fotomotive.

Ausgangspunkt: Der Weiler Patscheid im oberen Langtauferertal. Es gibt hier zwei Bushaltestellen. Eine beim Patscheiderhof und eine zweite an dem Haus 200 m unterhalb. Bei dieser unteren Haltestelle beginnt der Wanderweg.

Routenbeschreibung: Der Wanderweg führt am Haus vorbei, über die Wiese aufwärts zum Patzin-Bach. Hierher kommt man auch über einen unmarkierten Weg vom Patscheiderhof, allerdings war die Brücke über den Bach bei unserem Besuch im Frühjahr 2019 weggespült, was uns eine abenteuerliche Bachquerung bescherte. Der breite Almweg leitet bald vom Bach links weg in einigen Kehren durch ein steiles Waldstück hinauf zu den sanften Wiesen der Patziner Alm.

Von der Patziner Alm führt ein deutlicher aber unmarkierter Steig nach Norden aufwärts zum Bach. Es geht nun immer am Bach entlang in einen flachen Talkessel und über Wiesen und Blockfelder zum Gschwelter See (2657 m). Hier trifft man auf den Höhenweg Nr. 4, der auf der Südseite des Langtauferertales entlang führt. Westlich des Sees gabelt sich dieser und nach Süden zweigt ein markierter Weg zum Wölfelesjoch (2842 m) ab. Von dieser Einsenkung könnte man nach rechts einen Abstecher zum Schafkopf (2998 m) unternehmen, der aber etwas schwieriger ist (T4) da er über recht brüchiges Blockwerk zum Gipfel führt. Der Anstieg zum Wölfeleskopf hingegeg folgt dem breiten Ostrücken unschwierig bis zum höchsten Punkt.

Der Abstieg führt nun etwas steiler über den Westgrat auf einem schuttigen Steig hinab ins Saletzjöchl. Von dort folgt man einem breiten Wanderweg über schönes Almgelände zurück zur Patziner Alm. Die weitere Abstiegsroute ins Tal ist dann vom Aufstieg bereits bekannt.

Die Abkürzung vom Patscheiderhof musste mit einer Bachquerung erkauft werden.
Die Abkürzung vom Patscheiderhof musste im Juni 2019 mit einer Bachquerung erkauft werden.
Schöner Tiefblick von den Enzianwiesen im Aufstieg zur Patziner Alm
Schöner Tiefblick von den Enzianwiesen im Aufstieg zur Patziner Alm
Gipfelpause am Wölfeleskopf
Gipfelpause am Wölfeleskopf

Gehzeit (reine Gehzeit ohne Pausen bei zügigem Gehtempo):

  • Patscheid - Patziner Alm 1 1/4 h
  • Patziner Alm - Wölfelesjoch 1 1/2 h
  • Wölfelesjoch - Wölfeleskopf 15 Min.
  • Wölfeleskopf - Salezjöchl 15 Min.
  • Salezjöchl - Patziner Alm 1 h
  • Patziner Alm - Patscheid 45 Min.
  • Gesamter Zeitbedarf ca. 5 h

Schwierigkeit: Bis zur Patziner Alm einfach Bergwanderung entlang gut markierter Wanderweg ohne Schwierigkeiten (T1-2). Im weiteren Wegverlauf dann teilweise etwas kleinere, verblockte Steige oder kurze schuttige Passagen am Grat (bis T3).

Steinvogel an der Patziner Alm
Steinvogel an der Patziner Alm
Echtes Murmeltier - ebenfalls auf der Patziner Alm
Echtes Murmeltier - auch auf der Patziner Alm
Enzian gibts hier zur rechten Zeit ebenfalls zu sehen
Enzian gibts hier zur rechten Zeit ebenfalls zu sehen

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung