Home » Klettern » Infos zum Klettern » Tourenbedingungen

Kampenwandüberschreitung - Chiemgauer Alpen

11. 08. 2021 | Tourenbedingungen Fels Chiemgauer Alpen
von Markus Stadler

Der Kletterklassiker über den zerschundenen Chiemgauer Hausberg

Nachdem meine Tochter statt Wandern mal lieber "richtig" zum Bergsteigen gehen wollte, haben wir heute die Kampenwandüberschreitung gemacht. Die Wege von Hintergschwendt waren vergleichsweise wenig schlammig, wenngleich in den Abkürzern der Forststraße natürlich schon ein paar matschige Passagen dabei waren.

Entsetzlich hingegen sieht es ab der Schlechtenbergalm aus. Der komplette Berg eine Großbaustelle. Ohne Rücksicht auf Natur und Landschaft wurden gewaltige Zerstörungen angerichtet. Es blutet das Herz wenn man das mit ansehen muss. Der Weg in Richtung Kampenwand kann von dieser Seite nicht mehr empfohlen werden, es schaut aus wie im Braunkohletagebau. Über zerackerte Böden und zwischen Baumaschinen mussten wir uns den Weg zum Einstieg des Westgipfels suchen. Anstelle eines Seilbahntouristen würde ich das Geld für das Bahnticket zurückfordern!

Am Fuß des Westgipfels sind wir dann der Baustelle zumindest optisch entkommen, der Lärm blieb uns allerdings noch länger erhalten. Über den speckigen Torweg ging es auf den Westgipfel, Gmelchturm und Teufelsturm durften natürlich auch nicht fehlen. Der neue zweite Abseiler vom Fuß des Teufelsturms in die Scharte vor dem Hauptgipfel ist zwar sinnvoll platziert, allerdings so, dass er erst sichtbar ist, wenn man davor steht. Man muss vom Nordfuß des Turmes nochmal fünf Meter an die Nordostkante hinaufklettern.

Die Nordwestverschneidung war heute weitgehend trocken, nur auf den ersten Metern gab es ein paar feuchte Griffe im Riss. Nach aussichtsreicher Gipfelbrotzeit ging es über Steinlingalm und Sultensattel zurück zum Ausgangspunkt - und auf der Heimfahrt noch in den Simssee, der uns vom Gipfel aus bereits angelacht hatte.

Hier ist die Welt noch in Ordnung

Hier ist die Welt noch in Ordnung

Oben auf der Kampen schauts dafür katastrophal aus...

Oben auf der Kampen schauts dafür katastrophal aus...

Die Verwüstungen ziehen sich hinauf bis fast zum Westgipfel

Die Verwüstungen ziehen sich hinauf bis fast zum Westgipfel

Torweg

Torweg

Abstieg vom Westgipfel

Abstieg vom Westgipfel

Die nächsten Gipfel im Visier

Die nächsten Gipfel im Visier

Nordverschneidung am Gmelchturm

Nordverschneidung am Gmelchturm

Abseilen vom Gmelchturm

Abseilen vom Gmelchturm

Hauptgipfel erreicht

Hauptgipfel erreicht

Grünerlen-Dschungel im Direktabstieg zur Steinlingalm

Grünerlen-Dschungel im Direktabstieg zur Steinlingalm

© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung