Home » Klettern

Kategorien: Klettergebiet Urlaubsziel Latium

Sperlonga und Gaeta

Sperlonga zwischen Rom und Neapel ist ein ideales Winterziel zum Sportklettern mit Sonne, Strand und Meer. Hier gibt es viele Tipps und Infos zur Anreise, Übernachtung, zu den Klettersektoren und viele Fotos.

Klettern am Monte Moneta

Klettern am Monte Moneta

Ideales Winterklettergebiet südlich von Rom

Klettern in Sperlonga - Monte Moneta Sperlonga liegt an der italienischen Mittelmeerküste zwischen Rom und Neapel. Aufgrund der klimatisch günstigen Lage eignet es sich hervorragend als Winterklettergebiet. Die meisten Kletter-Sektoren liegen in der Piana San't Agostino, zwischen Sperlonga und Gaeta. Außerdem gibts noch die Spiaccia dell Areonauta (Strand mit Grotte), die Klippen von Gaeta und einige Gebiete weiter nördlich bei Sperlonga und bei Terracina. Ristoro "da Guido"

Via Flacca Km 20.900 (Piana San't Agostino)
04024 Gaeta
Tel.: 0771/741020
Das Ristoro da Guido ist die erste Anlaufstelle für Kletterer in Sperlonga Bei Bruno - dem Sohn des legendären Guido gibts nicht nur die weltbesten Panini con Mozzarella di bufala und einen Super-Cappuccino, sondern auch Infos, Rat und Hilfe für alle Kletterer. Allerdings sollte man dafür italienische Grundkenntnisse haben, sonst wird die Verständigung schon ziemlich schwierig.

Ristoro da Guido
Ristoro da Guido

Anreise

1. Mit dem Auto: Von Norden an der Küste entlang, an Sperlonga vorbei, bis kurz nach dem letzten Tunnel, wo auf der linken Seite das Ristoro da Guido steht.
Übrigens: Wenn man mit dem Auto in den Kletter-Urlaub fährt bietet sich ein Sightseeing-Tag in Rom an. Obwohl in Rom zwar immer Touristenzeit ist verteilen sich die Menschenmassen in der kühlen Jahreszeit (=Hauptkletterzeit) doch etwas mehr und es dürfte auch möglich sein, in Rom Hotels zum Übernachten zu finden die einigermaßen kostengünstig sind. Oder man sollte sich etwas nach außerhalb orientieren, wie heißt es doch so schön: alle Wege führen nach Rom.

2. Mit dem Zug: Nach Rom und Neapel gibts ja von Deutschland oder Österreich gute Zugverbindungen - ideal sind Nachtzüge, mit denen man dann am Morgen in Rom ist. Von dort gehts weiter nach Formia. Von Formia gibts eine (nicht allzuhäufige) Busverbindung über Gaeta nach Sperlonga die über die Küstenstraße auch durch die Bucht fährt. (Achtung manche Busse fahren nur bis Gaeta, dann muß man sich ein Taxi für die letzten 8 km organisieren).

Übernachtung

1. Camping: Im Winter hat der einzige Campingplatz in der Bucht geschlossen, der nächste der meist geöffnet hat liegt zwischen Sperlonga und Terracina.

2. Ferienwohnungen:

  • Wer an Silvester mit dem Auto dort und daher flexibel ist, für den empfiehlt es sich am Anreisetag eine zwei bis dreistündige Wohnungssuch-Tour einzurechnen. In Sperlonga oder in Gaeta gibts in dieser absoluten off-season gute und günstige Wohnungen - auch ohne vorherige Reservierung. Die Vermieter lassen auch besser mit sich verhandeln als in der Bucht.
  • Wer mit mit dem Zug anreist, mit einer Gruppe antanzt oder nicht jeden Tag mit dem Auto zum Klettern fahren will, der sollte sich in der Bucht selbst eine FeWo organisieren. Die sind zwar von der Qualität eher bescheiden und man wird in der Kletterhochsaison ziemlich zusammengepfercht (wir waren schon mal mit 13 Personen in einer 3-Zimmer-Wohnung) aber man kann in max 30 Minuten fast alle Kletter-Sektoren zu Fuß erreichen. Die Preise bewegen sich um die 10 € pro Nacht und Person (meist egal, ob man zu viert oder zu zehnt in einer Wohnung ist). Für Vorreservierungen am besten beim Guido anrufen, die vermitteln dann schon.

Beste Jahreszeit

Absolute Hochsaison ist von 24.12. bis 6.1. - in dieser Zeit ist an den Felsen auch ziemlicher Betrieb, das kann man dann schon mit einem schönen Arco-Wochenende vergleichen. Wobei es aber meistens nach Silvester immer ruhiger wird. Ansonsten kann man ungefähr von Oktober bis April klettern - im Sommer ist es zu heiß, weil fast alle Felsen südseitig sind und auch kaum Bäume an den Einstiegen stehen.

Kletterrouten

Der typische, sehr raue Kalk von Sperlonga
Der typische, sehr raue Kalk von Sperlonga

Im fußgängertauglichen Radius vom Guido aus gibts ca. 600 Routen von 3a bis 8b. Der Fels ist großteils sehr rauh bis scharfkantig und die kurze Saison in der dort geklettert wird verhindert auch zu heftiges Abspecken der Touren. In den überhängenden Touren gibts viel Sinter und der Fels ist etwas fingerschonender. Der Schwerpunkt der Kletterei liegt bei plattigen Routen im Bereich 5a bis 6c, an einigen Sektoren gibts aber auch steile Touren in den oberen Schwierigkeitsgraden. Absolute Top-Routen im 8. Franzosengrad sind allerdings eher selten und nur auf wenige Sektoren beschränkt (v. a. Grotta dell' Areonauta, ca. 4 km in Richtung Gaeta).

Klettergebiete

  1. Monte Circeo
  2. Leano
  3. Pilastro K, San Silviano
  4. Muro Bianco
  5. Bocca del Drago
  6. Paretone della Chiromante (Sperlonga)
  7. Monte Moneta + Eldorado
  8. El Pueblo
  9. Grotta dell'Arenauta und Approdo dei Proci 
  10. Klippen von Gaeta

Literatur

Kletterführer:

Der aktuellste Kletterführer "Blue Rock" von Tommaso Sciannella und Bruno Vitale enthält die Gebiete Muro Bianco, Bocca del Drago, Chiromante, Moneta, Pueblo und Strand mit Grotte mit aktuellem Stand. Leider gibts keine Topos und fast keine Zusatzinformationen zu den Routen. Der Führer ist komplett in Italienisch und derzeit vergriffen - eine geheftete Kopie-Version kann man beim Guido für 5 Euro erwerben.

Ebenfalls beschrieben wird Sperlonga in dem Kletterführer "... in cerca di guai - 3000 itinerari di arrampicata sportiva nel Lazio" von Piero Ledda. Positiv an diesem Führer ist die immense Gebietsvielfalt, die er beschreibt, negativ die sehr knappe Info-Darstellung ohne Wandbilder und Topos, komplett auf italienisch (nur die Zustiegsinfo ist auch in englisch). Dieses Buch gibts beim Guido für 25 Euro.

Strassenkarte zwischen Rom und Neapel

Strassenkarte für Sperlonga

Wanderführer Rom / Latium

Wanderungen in der Region Rom / Latium

Reiseführer Latium

Reiseführer Latium

Links

Infos zu weiteren Klettergebieten der Provinz Lazio bei Falesia. it

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung